1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Dieses Haferflockenbrot ist richtig saftig und trotzdem ein Diät-Wunder

Erstellt:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Haferflockenbrot
Haferflockenbrot ist gesund und schnell gemacht. © HeikeRau/Imago

Möhren und Quark machen dieses gesunde und sättigende Haferflocken-Brot sehr saftig. Backen Sie es nach und genießen Sie Brot ohne Reue.

Haferflockenbrot* ist der Dauerbrenner für alle, die abnehmen und trotzdem nicht auf Brot verzichten wollen. Das Rezept ohne Mehl ist schnell zusammengerührt und gebacken, ohne mit viel Kohlenhydraten oder Fett zu Buche zu schlagen. Die im Haferflockenbrot enthaltenen Kohlenhydrate sind langsam verdaulich und so macht das Brot lange satt.

Rezept für Haferflockenbrot mit Möhren und Quark: Diese Zutaten brauchen Sie

Portion:1 Brot
Vorbereitungszeit:10 Minuten
Backzeit:60 Minuten
Schwierigkeitsgrad:einfach

Schlank frühstücken: Cremige Pudding-Oats, die trotzdem schlank machen – das geht mit diesem Rezept.

So bereiten Sie das Rezept für Haferflockenbrot mit Möhren und Quark zu

  1. Heizen Sie Ihren Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  2. Waschen Sie die Karotten (100 g) und raspeln Sie sie fein.
  3. Schlagen Sie die Eier (2 Stk.) auf (so fällt keine Eierschale hinein), verquirlen Sie sie und verrühren Sie sie dann mit dem Quark (250 g), dem Salz (1 Prise) und dem Backpulver (1 TL).
  4. Mischen Sie nun die geraspelten Möhren, die Haferflocken (250 g) und die Leinsamen (25 g) gut unter.
  5. Füllen Sie den Teig in eine gefettete Kastenform und backen Sie das Brot je nach Ofenleistung zwischen 50 und 60 Minuten.

Sattmacher: Diese Haferflocken-Brötchen sind echte Diät-Helfer.

Das Brot sättigt lang und bleibt luftdicht verpackt im Kühlschrank mindestens eine Woche haltbar. Die Karotten können Sie auch durch einen geriebenen Apfel oder eine Zucchini ersetzen. Noch mehr Geschmack können Sie durch gehackte Walnüsse, getrocknete Tomaten, oder gehackte Datteln in das Haferflockenbrot bringen. (ante) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. Dieser Artikel enthält Affiliatelinks.

Auch interessant

Kommentare