Hart gewordene Semmeln zum Frühstück sind kein Vergnügen.
+
Hart gewordene Semmeln zum Frühstück sind kein Vergnügen.

Kleiner Trick

So schnell machen Sie harte Semmeln wieder weich

  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen
  • Anne Tessin
    Anne Tessin
    schließen

Sie beißen sich an Ihren alten Semmeln oder hartem Brot die Zähne aus? Wegwerfen wäre aber reine Verschwendung: Mit einem einfachen Trick werden Semmeln und Brot wieder weich.

Es gibt nichts Schöneres als frische Semmeln zum Frühstück. Allerdings ist schnell Schluss mit dem morgendlichen Genuss, wenn diese schon länger herumliegen und hart geworden sind.

Jeden Tag in der Früh zum Bäcker zu fahren, ist auch nicht jedermanns Lösung und dann sind da ja auch noch die Feiertage. Aber keine Sorge: Mit einem einfachen Trick können Sie hart gewordenen Semmeln  und altes Brot wieder für sich "erweichen".

Harte Semmeln: So werden sie wieder weich

Wickeln Sie die hart gewordene Semmel einfach für zwei Minuten in ein nasses Tuch und lassen Sie sie ein wenig von der Feuchtigkeit aufsaugen. Danach legen Sie sie für fünf Minuten in den Ofen und backen sie bei 150 Grad Celsius auf – schon ist die Semmel wieder schön weich und knusprig und kann zum Frühstück verzehrt werden.

Erfahren Sie hier, ob brauner Zucker wirklich gesünder ist als weißer.

Hartes Brot: So wird es wird es wieder weich

Hartes Brot pinseln Sie einfach rundherum mit ein wenig Wasser ein. Heizen Sie währenddessen den Ofen auf 200 Grad vor. Wickeln Sie das Brot dann in Alufolie undbacken Sie es drei Minuten im Backofen auf. Danach ist es wieder weich und lecker. 

Auch interessant: In Milka-Schokoladen ist immer weniger drin - und die meisten Verbraucher merken es nicht einmal.

Von Franziska Kaindl und Anne Tessin 

Endlos haltbar: Diese Lebensmittel verderben nicht so schnell

Frisches Brot schmeckt natürlich am besten, doch Sie können die Lebensdauer Ihres Laibes erhöhen, wenn Sie ihn im Kühlschrank aufbewahren. Dann hält er meistens noch zwei Wochen.
Je weniger Wasser der Käse enthält, umso länger hält er. Bei Hartkäse können Sie sogar noch zubeißen, wenn er schon schimmelt – aber erst, wenn Sie die befallenen Stellen großzügig weggeschnitten haben.
Sie haben bestimmt schon des Öfteren einen weißen Film auf Schokoladentafeln entdeckt, die länger herumliegen. Das ist aber kein Anzeichen dafür, dass sie nicht mehr gegessen werden können – es handelt sich lediglich um die Kakaobutter, die ausflockt. Nur wenn die Schokolade nicht mehr schmeckt, gehört sie in den Müll.
Es ist Pasta vom Mittagessen übriggeblieben? Verstauen Sie sie luftdicht in einer Box und Sie können noch bis zu drei Jahre später davon essen.
Endlos haltbar: Diese Lebensmittel verderben nicht so schnell

Auch interessant

Kommentare