+
Hebammen spielen eine zentrale Rolle im Leben einer Schwangeren - allerdings nicht immer auf die herkömmliche Art und Weise (Symbolbild).

Wirkungsvoll

Hebamme verkauft Smoothies, die Sie vor dem Trinken lieber genauer anschauen sollten

  • schließen

Hebammen bringen Kinder zur Welt. Einer jungen Frau aus Australien hat das aber nicht mehr gereicht und sie hat sich ein zweites Standbein aufgebaut. Mit bizarrem Ergebnis.

Hebammen sind eine wichtige Berufsgruppe, die viel zu schlecht bezahlt wird. Diese landläufige Meinung teilt auch Ciara Noble aus Melbourne und hat sich kurzerhand nach neuen Einnahmequellen umgeschaut. Und sie wurde fündig...

Smoothie aus Plazentastücken

Mittlerweile verdient die junge Frau umgerechnet 5.400 Euro zusätzlich mit handgefertigten Plazenta-Produkten. Ja, Sie haben richtig gelesen. Noble sammelt die Plazenten ihrer Kundinnen und fertigt daraus Gesichtscremes, Pulver, Kapseln, Glücksbringer und eben auch - Smoothies. Ciara Noble ist nach eigenen Angaben durch die Mütter selbst auf diese bizarr anmutende Idee gekommen. Sie hat sich vor zwei Jahren zu einer Spezialistin für Plazentaheilmittel ausbilden lassen und ihren Service mittlerweile hunderten Frauen angeboten.

Unter den zahlreichen verschiedenen Plazentaprodukten ist der Smoothie sicherlich die gewöhnungsbedürftigste Vorstellung. So bereitet Ciara Noble die Smoothies innerhalb der ersten zwölf Stunden nach der Geburt zu: "Ich püriere gefrorene Orangen, Bananen, Erdbeeren, Kokosnusswasser mit einem walnussgroßen Stück Plazenta. Es sieht wie ein ganz normaler Smoothie aus, nur eben rot, wegen des Blutes", so Noble gegenüber dem Mirror. Der nährstoffreiche Smoothies sei so wirkungsvoll, weil die gesunden Bestandteile der Plazenta nicht durch Austrocknung, Erhitzung oder ähnliches geschädigt werden - ein sofortiger Energiekick.

Video: Real-Life-Ken Rodrigo - Gesicht mit Plazenta unterspritzt

Auch interessant: Verzweifelter Restaurantchef wehrt sich mit Kinderverbot

Plazenta essen: Ein umstrittener Trend

Dass Frauen ihre Plazenta nach der Geburt (zumindest zum Teil) verzehren sollen, ist ein recht neuer Trend, der auch in Deutschland immer mehr Anhängerinnen findet. Es gibt Rezepte für Plazenta, wie Chilis, Lasagne, Pizza oder auch einen sprichwörtlichen "Mutterkuchen". Dem Essen der Plazenta werden dabei viele gesundheitliche Vorteile zugeschreiben, die allerdings nicht wissenschaftlich belegt sind. Kritiker warnen sogar vor einem gewissen Infektionsrisiko.

Lesen Sie auch: Forscherin sagt Folge des Vegan-Booms voraus, die noch niemand ahnt.

ante

Vor dem Essen waschen? Bei diesen Lebensmitteln auf keinen Fall!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deer Candy - Wildgericht als Fingerfood für die Party
Wenn wir über Wildgerichte sprechen, dann dreht es sich meist um Rezepte, bei denen die Zubereitung einen längeren Zeitraum einnimmt. Es geht aber auch modern und …
Deer Candy - Wildgericht als Fingerfood für die Party
Wärmt Bauch und Seele: Diese Kartoffelsuppe müssen Sie heute noch nachkochen
Herbst ist Suppen- und Eintopfzeit. Der Klassiker ist die Kartoffelsuppe. Heiß und herzhaft - so muss Kartoffelsuppe schmecken. Probieren Sie diese Rezept aus.
Wärmt Bauch und Seele: Diese Kartoffelsuppe müssen Sie heute noch nachkochen
Einkochen gelingt nur mit richtiger Vorbereitung
Im Herbst ist Erntezeit für jede Menge Obst- und Gemüsesorten. Wer etwa Kürbisse oder Äpfel einkocht, kann die Lebensmittel noch lange Zeit verwenden. Vorausgesetzt, die …
Einkochen gelingt nur mit richtiger Vorbereitung
Perfekte Spiegeleier ganz ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff geht's kinderleicht
Spiegeleier sind eine Wissenschaft für sich. Wirklich schön gelingen sie meistens nicht. Aber mit diesem einfachen Trick werden Sie im Handumdrehen zum Experten.
Perfekte Spiegeleier ganz ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff geht's kinderleicht

Kommentare