+
In Grünkohl stecken viele Vitamine. Foto: Carmen Jaspersen

Heimisches Gemüse im Winter: Mit Kohl und Co fit bleiben

Wintergemüse steckt voller Nährstoffe. Es gibt also keinen Grund, auf Vitamine in der kalten Jahreszeit zu verzichten. Besonders beliebt sind Grünkohl und Wirsing.

Köln (dpa/tmn) - Viele vermissen im Winter frische Lebensmittel, von denen es im Sommer so viele gibt. Aber auch im Winter müssen Verbraucher nicht auf frisches Obst und Gemüse verzichten, erläutert die Kampagne "Deutschland - Mein Garten".

Beispielsweise Kohlsorten wie Grünkohl und Wirsing enthalten besonders viel Vitamin C und haben in der kalten Jahreszeit Saison. Ähnlich ist es mit Wurzelgemüse wie Steckrüben, die ebenfalls viele Vitamine enthalten und zugleich kalorienarm sind.

Beim Obst können Verbraucher derzeit beispielsweise zu Äpfeln und Birnen greifen - und sie am besten mit Schale essen, weil diese besonders viele wichtige Nährstoffe enthält.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gebratener Speck ohne Schwein? Das gibt es tatsächlich
Nach der Völlerei des Weihnachtsfestet kommen die guten Vorsätze fürs neue Jahr. Wollen Sie sich vornehmen, weniger Fleisch zu essen? Diese Entdeckung macht es Ihnen …
Gebratener Speck ohne Schwein? Das gibt es tatsächlich
Schlechter Scherz? Diese Nudelpackung kostet 110 Euro
Für gute Pasta kann man schon etwas Geld ausgeben, aber was sich dieser Nudel-Hersteller erlaubt, ist dann doch etwas zu viel des Guten.
Schlechter Scherz? Diese Nudelpackung kostet 110 Euro
Weihnachten in München: Über diese Märkte sollten Sie schlendern
Was wäre die Weihnachtszeit ohne Weihnachts- und Christkindlmärkte? Nur halb so schön, findet Foodbloggerin Bianca. Über welche Märkte sie am liebsten schlendert, lesen …
Weihnachten in München: Über diese Märkte sollten Sie schlendern
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
Oft bestellen Gäste im Restaurant nur Leitungswasser, weil sie etwas Geld sparen wollen - und haben das Wasser dann trotzdem auf der Rechnung. Ist das eigentlich erlaubt?
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?

Kommentare