+

Ausgezeichnet

Hier schmeckt’s uns: Kyklos

Das Kyklos – Münchens ältesten Griechen – gibt es schon seit 1972. Gemütlich griechisch geht’s im Kellerlokal zu sowie im Sommer im kleinen Garten vor dem Haus.

Hervorragend ist der kleine, gemischte warme Vorspeisenteller (11,50 Euro). Mit angenehm rauchig schmeckendem Pitabrot vom Grill für 2 Euro ist er auch als Hauptgericht ausreichend. Allerdings könnte man dann die extrem zarte, in Backpapier geschmorte Lammschulter nicht genießen, die mit Gemüse und buntem Salat serviert wird (14,50 Euro) – und das wäre wirklich jammerschade. Zum Nachtisch gibt’s Quitte aus dem Backofen mit Honig, Walnüssen und Vanilleeis, von der wir uns allerdings etwas mehr erwartet hätten.

Im Kyklos hat man die Qual der Wahl: Isst man lieber die typischen Gerichte wie Gyros (mit Salat und Tzatziki für 12,50 Euro), verpasst man die ungewöhnlicheren Gerichte wie Lammhaxe mit frischem Gemüse und Backkartoffeln (14,50 Euro) von der Tageskarte. Da hilft nur eins: noch mal kommen.

Kontakt

Kyklos

Wilderich- Lang-Str. 10
Tel.: 089/16 26 33

Öffnungszeiten

Mo – Sa. 16 – 24 Uhr
So und Fei. 11.30 bis 24 Uhr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lorbeer vor dem Servieren immer aus dem Essen nehmen
Lorbeer-Blätter passen als aromatische Zugabe zu Braten, Soßen und Suppen. Mitessen sollte man sie jedoch nicht.
Lorbeer vor dem Servieren immer aus dem Essen nehmen
Weihnachtsgeschenk für Schleckermäulchen: Der Toffifee-Likör
Sie brauchen noch ein schnelles Weihnachtsgeschenk, das von Herzen kommt? Dann wagen Sie sich an den Toffifee-Likör: Einfach gemacht und mega lecker! 
Weihnachtsgeschenk für Schleckermäulchen: Der Toffifee-Likör
Sternekoch Rosin rastet im TV aus: "Wollt ihr mich verarschen?"
Frank Rosin ist mit dem kulinarischen Angebot in "Lene's essBar" nicht sehr glücklich - und das gibt er bei "Rosins Restaurant" auch lautstark zu erkennen.
Sternekoch Rosin rastet im TV aus: "Wollt ihr mich verarschen?"
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
"Keimende Kartoffeln unbedingt wegwerfen", wussten schon unsere Großmütter. Doch sind ausgetriebene Kartoffeln wirklich giftig oder reicht es, sie zu schälen?
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?

Kommentare