Hirschedelgulasch mit Semmelsoufflee

-

Zutaten:

Hirschfleisch (zirka 2 kg für 4 Personen), Zwiebeln, Knoblauch, frischer Ingwer, Öl, Rotwein, Johannisbeersaft, Brühe, Karotten und Sellerie, Pilze (Pfifferlinge oder Steinpilze), Wildgewürz (Lorbeer, Koriander, Wachholderbeeren).

Zubereitung:

Fein gehackte Zwiebeln und Knoblauch sowie Ingwerwürfel anschwitzen, das in Stücke geschnittene Fleisch dazugeben und bei kräftiger Hitze anbraten, zwei Drittel Rotwein und ein Drittel Johannisbeersaft zugeben, einkochen und reduzieren lassen. Brühe hinzufügen und das Fleisch damit weichkochen. Karotten und Sellerie in kleinen Würfeln sowie Pilze dazugeben, mit Mehlschwitze binden und mit dem Wildgewürz, Salz und Pfeffer abschmecken.

Zutaten für Soufflee:

Semmeln vom Vortag, Eier, Zwiebeln, süße Sahne, Majoran und Petersilie, Butter.

Zubereitung:

Die Semmeln in in Stücke schneiden, mit Eiern in eine Schüssel geben, dazu die angeschwitzten Zwiebelwürfel. Mit der warmen Sahne (nicht aus dem Kühlschrank) mischen, bis die Masse eine halbfeste Konsistenz hat. Mit Majoran, Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken. In Auflaufförmchen geben, in ein Wasserbad stellen und bei 160 Grad Celsius im Ofen aufgehen lassen. Aus den Förmchen stürzen und servieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum wiegt ein Würfel Hefe eigentlich genau 42 Gramm?
Sie brauchen jetzt nicht gleich Ihre Küchenwaage zücken - es stimmt tatsächlich: Hefewürfel wiegen immer genau 42 Gramm. Und das hat einen bestimmten Grund.
Warum wiegt ein Würfel Hefe eigentlich genau 42 Gramm?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Sommerzeit ist Erdbeerzeit - frisch und aus heimischen Gefilden gibt es die roten Früchte derzeit im Überfluss. Warum nicht mal eine neue Kombination ausprobieren?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Eine Food-Bloggerin bestellt in einem Restaurant etwas zu essen. Doch als die Rechnung auf dem Tisch liegt, entdeckt sie etwas darauf, das sie zusammenzucken lässt.
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Grill-Rezept: So machen Sie Käsekrainer selber
Die Sonne scheint, das Bier ist kalt, der Grill ist bereit: Wer eine Herausforderung sucht, der legt nicht einfach Würstchen auf den Grill - sondern macht Käsekrainer …
Grill-Rezept: So machen Sie Käsekrainer selber

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.