+
Hirse-Brei von Holle sollte vorerst nicht mehr gegessen werden. Foto: Patrick Pleul

Hirse-Babybrei wegen unerwünschter Substanzen zurückgerufen

Stuttgart (dpa) - Holle baby food hat seinen Hirse-Brei zurückgerufen. In der Babynahrung wurden Tropanalkanoide festgestellt - Pflanzeninhaltsstoffe, die teilweise giftig sind.

Der Hersteller Holle baby food ruft vorsorglich alle Hirse-Breiprodukte zurück, weil in zwei Bio-Babybrei-Proben Spuren der Pflanzeninhaltsstoffe Tropanalkaloide gefunden wurden. Diese kommen natürlicherweise in einigen Pflanzen vor und dienen ihnen zur Abwehr von Fressfeinden - einige sind giftig. Mit der Rückrufaktion wolle das Schweizer Unternehmen sicher gehen, jegliches Risiko für sehr kleine Kinder auszuschließen, teilte am Freitag das Verbraucherschutzministerium in Stuttgart mit.

Betroffen sind die Produkte Holle Bio-Babybrei Hirse (mit Reis), Holle Bio-Babybrei Hirse Apfel-Birne, Holle Bio-Milchbrei Hirse, Holle Bio-Babybrei 3-Korn sowie Lebenswert bio Hirse & Reis Vollkornbrei. Händler seien aufgefordert worden, die Ware unverzüglich aus den Regalen zu nehmen. Kunden können Packungen der Holle-Hirse-Breie zu ihrem Händler zurückbringen und erhalten den Kaufpreis erstattet, wie es weiter hieß. Üblicherweise würden Tropanalkaloide durch Sorgfalt im Anbau vermieden.

Lebensmittelwarnung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum wiegt ein Würfel Hefe eigentlich genau 42 Gramm?
Sie brauchen jetzt nicht gleich Ihre Küchenwaage zücken - es stimmt tatsächlich: Hefewürfel wiegen immer genau 42 Gramm. Und das hat einen bestimmten Grund.
Warum wiegt ein Würfel Hefe eigentlich genau 42 Gramm?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Sommerzeit ist Erdbeerzeit - frisch und aus heimischen Gefilden gibt es die roten Früchte derzeit im Überfluss. Warum nicht mal eine neue Kombination ausprobieren?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Eine Food-Bloggerin bestellt in einem Restaurant etwas zu essen. Doch als die Rechnung auf dem Tisch liegt, entdeckt sie etwas darauf, das sie zusammenzucken lässt.
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Grill-Rezept: So machen Sie Käsekrainer selber
Die Sonne scheint, das Bier ist kalt, der Grill ist bereit: Wer eine Herausforderung sucht, der legt nicht einfach Würstchen auf den Grill - sondern macht Käsekrainer …
Grill-Rezept: So machen Sie Käsekrainer selber

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.