Klassischer geht es doch gar nicht mehr: Im „Hofbräuhaus“ als typischsten aller bayerischen Wirtshäuser den Biergarten in vollen Zügen genießen.

Hofbräuhaus: Echtes Schmuckstück

Seine urgemütliche Atmosphäre und die beliebten Hofbräu-Biere sind die Hauptcharakteristika, die das „Hofbräuhaus“ als typischstes aller typischen bayerischen Wirtshäuser weltberühmt gemacht haben.

Dabei ist es in China ebenso bekannt wie in Amerika sowie im Hasenbergl oder in Solln, was jahraus, jahrein einen ungebremsten Zustrom an Gästen in dieses publikumswirksamste Wahrzeichen der Landeshauptstadt zur Folge hat.

Wirtsgarten Hofbräuhaus auf einen Blick:

Freiluftplätze: 500

Musik: Musikkapellen aus der Schwemme

Anfahrt: U-/S-Bahn, Bus Marienplatz

Öffnungszeiten: 9–23.30 Uhr

Adresse: Platzl 9 Telefon: 290136-100

E-Mail: hbteam@hofbraeuhaus.de

Internet: www.hofbraeuhaus.de

Zünftige Stimmung, köstlicher Gerstensaft, sympathische Bekanntschaften aus allen Teilen der Erde und die vielen lebendigen Traditionen machen den Besuch des „Hofbräuhauses“ zu einem unverwechselbaren Erlebnis. So kommt es, dass mancher Gast dort viele glückliche Stunden verbringt, ohne das ganz besondere Schmuckstück des „Worldleading Restaurants“ auch nur gesehen, geschweige denn richtig ausprobiert zu haben: Schließlich gilt der Biergarten im Innenhof des „Hofbräuhauses“ am Platzl mit seinem kräftigen Blätterdach immer noch als ein echter Geheimtipp. Selbst „Eingeborene“ kommen, wenn sie nach den schönsten Biergärten im Zentrum der Stadt befragt werden, auf Anhieb nicht auf diesen total ruhigen Ort mitten im geschäftigen Treiben Münchens. Umfasst wird der gemütliche Treffpunkt von den historischen Mauern des „Hofbräuhauses“. Durch einen imposanten Torbogen gelangt man in diese Oase, als tue sich eine andere Welt auf.

Besonders früh blühen die alten Kastanien durch ihre geschützte Lage auf. Sie schirmen den Garten vor Wind ab, spenden guten Schatten und halten das Bier schön kühl. Am idyllischsten ist sicherlich ein Platz gleich neben dem plätschernden Brunnen in der Mitte des Biergartens. Wer es lieber gediegener mag, kann sich im ersten Stock auf der bedienten Terrasse niederlassen und bis 23.30 Uhr dem Geschehen unten in aller Seelenruhe zuschauen. Allerbeste Stimmung herrscht natürlich dann, wenn die Musikkapellen draußen kräftig intonieren und die klassische Stimmung, wofür das „Hofbräuhaus“ weltweit in aller Munde ist, den Gästen unter freiem Himmel bieten können. Das Publikum im Biergarten ist übrigens sehr unterschiedlich zusammengesetzt: Da kann es sehr gut sein, dass sich neben einem Postler, dem Kabarettisten Gerhard Polt, einem Pfarrer oder der Filmproduzentin Doris Dörrie auch eine thailändische Prinzessin das süffige Hofbräu-bier munden lässt.

Hauseigene Metzgerei und altüberlieferte Rezepte

Alle Speisen, die der Gast des „Hofbräuhauses“ in Gaststätte und Bräustüberl liebgewonnen hat, kann er auch im Biergarten genießen. Sämtliche Zutaten der Gerichte kommen aus der Region. Fünf Küchenmeister achten stets auf Qualität. Das Fleisch wird in aller Früh von den Metzgermeistern und Gesellen in der hauseigenen Metzgerei zubereitet. „Wir müssen keine künstliche Haltbarkeit erzeugen, da wir sechs Tage in der Woche produzieren. Wir verwenden zum Beispiel hochwertiges Kalbsfl eisch aus der Münchner Region, welches auch in unseren Weißwürsten ist“, erläutert Metzgermeister Robert Koller. Die Weißwürste werden in den Morgenstunden gemacht, übrigens ohne Gluten und ohne Geschmacksverstärker. Die Küchenmeister setzen ferner Suppen und Soßen mit frischen Zutaten selbst an. Und für die leckeren Desserts dienen altüberlieferte Rezepte der "Hofbräuhaus"-Konditorei.

Bernd Kreules

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heimlicher Riese aus Deutschland bedroht McDonald's
Still und leise hat sich ein deutsches Unternehmen zum Verfolger von McDonald's gemausert. Ein neuer Besitzer will jetzt sogar noch stärker angreifen.
Heimlicher Riese aus Deutschland bedroht McDonald's
Darum gibt es keine deutschen Pilze im Supermarkt
Viele Menschen bevorzugen Lebensmittel aus der Region. Doch bei Pilzen findet man keine solchen Angebote im Supermarkt. Woran das liegt, erfahren Sie hier!
Darum gibt es keine deutschen Pilze im Supermarkt
Wie man aus Hagebutten einen Tee kocht
Wer sitzt nicht gerne bei einer Tasse Tee im Wohnzimmer, wenn draußen der Herbststurm tobt? Ein selbstgemachter Hagebutten-Tee ist nicht nur lecker, sondern stärkt auch …
Wie man aus Hagebutten einen Tee kocht
Über diesen Supermarkt-Kunden werden Sie sich kaputtlachen
Was macht man, wenn man Hausverbot im Supermarkt hat, aber dringend einkaufen muss? Auf diese Frage hat ein Kunde in Niedersachsen eine unglaubliche Antwort.
Über diesen Supermarkt-Kunden werden Sie sich kaputtlachen

Kommentare