+
Honig macht Tee nicht nur süßer, sondern auch gesünder.

Wichtig

Honig im Tee: Das sollten Sie dabei unbedingt beachten

  • schließen

Winterzeit ist Teezeit und es gibt viele Vorlieben dabei. Manche trinken ihn pur, manche mit Zitrone und wieder andere mit Honig. Dabei ist eins sehr wichtig.

Im Winter wärmen wir uns gerne mit einer Tasse dampfenden Tees auf, genießen das Aroma und machen es uns auf dem Sofa gemütlich. Nicht nur bei Erkältungen mischen viele Honig in den Tee. Der goldene Saft hat eine entzündungshemmende und wohltuende Wirkung und ist etwas süßer als Haushaltszucker bei gleichzeitig weniger Kalorien

Das müssen Sie beachten, wenn Sie Tee mit Honig trinken

Ein Teelöffel Honig pro 250 Milliliter Tee (aber auch Milch oder Zitronenwasser) sind ideal. Allerdings gilt es dabei etwas Wichtiges zu beachten. Bevor Sie das heilende Gold in die Tasse fließen lassen, sollte der Tee etwas abgekühlt sein. Ideal ist eine Temperatur unter 40 Grad. Ist der Tee heißer werden die wichtigen Enzyme im Honig zerstört. Dann bleibt Ihnen zwar immer noch die Süßkraft, aber die heilende und entzündungshemmende Wirkung geht verloren.

Auch interessant: Klingt eklig, schmeckt lecker – Dieses Tee-Getränk müssen Sie probieren

Honig im Tee: So lassen Sie Tee schnell abkühlen

Ist der Tee frisch aufgebrüht, dauert es natürlich seine Zeit, bis er auf die ideale Temperatur für Honig abgekühlt ist. Sie können sich mit drei Schritten behelfen und die Wartezeit so ein wenig verkürzen:

  1. Gießen Sie den Tee nacheinander in drei unterschiedliche Tassen oder Kannen. Gießen Sie ihn um, wenn das aktuelle Gefäß heiß geworden ist. So gibt der Tee schneller Wärme ab und kühlt herunter.
  2. Gießen Sie den Tee in ein möglichst große Schale und rühren Sie um. Je größer die Oberfläche, desto mehr Wärme geht verloren.
  3. Stellen Sie die Tasse in eine Schale mit ein paar Eiswürfeln.

Der letzte Tipp ist nur etwas für besonders Ungeduldige, Variante 1 und 2 reichen in der Regel aus, um den Tee schnell auf Trink- und Honigtemperatur abzukühlen.

Lesen Sie auch: Stiftung Warentest prüft Tee – Bei diesen Discountern ist die Qualität am besten

ante

Igitt, Schimmel! Diese Lebensmittel können Sie trotzdem noch essen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schnell im Ofen: Hackbällchen auf mediterrane Art
Sie wollen nicht, dass der Herbst das Zepter übernimmt? Dann holen Sie sich den Sommer zurück - zumindest auf den Teller - mit diesen mediterranen Hackbällchen.
Schnell im Ofen: Hackbällchen auf mediterrane Art
So kochen Sie echte Spaghetti Carbonara in weniger als 20 Minuten
Kaum eine italienische Pastasoße wird so missverstanden wie die Carbonara. Wenn Sie bisher auch Sahne benutzt haben, lernen Sie hier, wie es richtig geht – und schnell.
So kochen Sie echte Spaghetti Carbonara in weniger als 20 Minuten
"Verbannt sie aus Italien!": Dieses Gericht bringt Pasta-Profis auf die Palme
Nudeln und Soße – da kann man doch eigentlich keinen größeren Fauxpas begehen, oder? Das sehen tausende, aufgebrachte Internetnutzer ganz anders.
"Verbannt sie aus Italien!": Dieses Gericht bringt Pasta-Profis auf die Palme
Cornflakes und Co. vor Kochdämpfen schützen
Müsli, Flakes und andere Cerealien sind ein Frühstücksklassiker. Weil viele die Flocken gerne knusprig essen, ist die richtige Aufbewahrung wichtig.
Cornflakes und Co. vor Kochdämpfen schützen

Kommentare