+
Fleisch am Spieß ist typisch für die brasilianische Küche. Chefin Simone Weissmann und Koch Rodemas Fogliatto legen Wert auf Authentizität.

Gastronomie

Im „ViB“ gibt‘s brasilianisches Heimatgefühl

München - Das Grill-Restaurant „ViB“ ist von Haidhausen nach Schwabing gezogen – Fleischfans kommen beim „Rodizio“-Essen auf ihre Kosten.

São Paulo ist modern, Bahia bunt, Rio Grande do Sul rustikal und Rio de Janeiro schick – so sieht es die gebürtige Brasilianerin Simone Weissmann. Ihr neues Restaurant hat sie in vier Bereiche unterteilt: Jeder symbolisiert eine der Städte und ist anders gestaltet. Hier dunkles Holz und Ziegelwände, da gelbe Tapeten und filigrane Stühle, dort Spiegel und Goldakzente. Alles zusammen soll den Münchnern ein Gefühl des größten Landes Südamerikas vermitteln.

Das Grill-Restaurant „ViB“ („Very important Brazilian“) war bis vor Kurzem noch in Haidhausen zu finden, recht versteckt in einem Innenhof. Nachdem das Konzept gut ankam, hat sich Weissmann jetzt nach Schwabing getraut: An der Leopoldstraße hat die dreifache Mutter und Geschäftsfrau eine neue Bleibe gefunden. In den Kellerräumen war zuvor das „Maredo“-Steakhouse beheimatet.

„Die brasilianische Küche ist sehr vielseitig, mit portugiesischen und afrikanischen Einflüssen“, sagt Weissmann. Vor allem Fleischfreunde kommen auf ihre Kosten: Bis zu 14 verschiedene Sorten bietet die Chefin täglich an. Neben Hähnchen, Rind, Schwein, Lamm und Truthahn landet auch mal Känguru auf dem Teller. Gewürzt wird mit grobkörnigem Salz, wie es schon die brasilianischen Viehhirten vor Jahrhunderten taten. Sie grillten Tiere auf Holzspießen am offenen Feuer und schnitten geschmackvolle Teile herunter. Dieser Tradition folgt das „ViB“: Die „Cortadores“, die „Zuschneider“, bringen die Spieße aus der Küche direkt an den Tisch. Die Gäste können sich ein beliebiges Stück aussuchen. Bei diesem „Rodizio“ genannten Essen (41 Euro pro Person inklusive Beilagen vom Buffet; Kinder zahlen die Hälfte) kommen die Kellner immer wieder mit neuen Gerichten. Auf den Tischen liegen kleine Kärtchen. Die grüne Seite heißt: „Gerne mehr!“, die rote: „Danke, ich bin satt!“

Chefin Simone Weissmann selbst nimmt am liebsten an der Bar Platz, wo sie alles im Blick hat. „Und dann bestelle ich mir einen Caipirinha.“

ViB Grill & Lounge an der Leopoldstraße 42 hat Di. bis So. ab 11.30 Uhr geöffnet. Die Küche schließt um 23 Uhr. Reservierungen unter Telefon 089/ 89 86 68 01.

Janina Ventker

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über diesen Supermarkt-Kunden werden Sie sich kaputtlachen
Was macht man, wenn man Hausverbot im Supermarkt hat, aber dringend einkaufen muss? Auf diese Frage hat ein Kunde in Niedersachsen eine unglaubliche Antwort.
Über diesen Supermarkt-Kunden werden Sie sich kaputtlachen
Warum ist Butter eigentlich so teuer geworden?
Lassen Verbraucher sich die Butter vom Brot nehmen? Das Streichfett kostet aktuell so viel wie nie zuvor. Doch woran liegt das überhaupt?
Warum ist Butter eigentlich so teuer geworden?
Gewürz-ABC: Pfeffer kann mehr als nur schärfen
Pfeffer ist aus deutschen Küchen nicht mehr wegzudenken. Die meisten verwenden allerdings nur den bekannten schwarzen oder grünen Pfeffer. Dabei gibt es unzählige …
Gewürz-ABC: Pfeffer kann mehr als nur schärfen
Mais-Suppe mit Popcorn
Der Schriftsteller Erich Kästner hat mal geschrieben: "Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch." Irgendwie passt der Spruch des Kinderbuchautors ganz gut …
Mais-Suppe mit Popcorn

Kommentare