+
Tomaten von ihren Häuten zu befreien, ist eine kniffelige Aufgabe.

Küchentipp

Industrietrick: So werden Tomaten für die Dose in Rekordzeit geschält

Tomatenschälen ist eine anstrengende, aufwendige Aufgabe, mit der sich die Industrie für Dosentomaten doch nicht aufhalten kann, oder? So funktioniert es wirklich.

Egal, ob sämige Tomatensuppe, oder würzige Tomatensoße - vor dem Genuss steht eine mühsame Arbeit: Das Tomatenschälen. Wer nicht die zähen Tomatenhäutchen aus dem Essen fischen will, der muss sie vorher schon abfummeln. Muss man sich mit einem Sparschäler abkämpfen, oder gibt es da einen Trick?

Im Supermarktregal stapeln sich die Dosentomaten. Darin verbergen sich Unmengen geschälte Tomaten, ganz oder gehackt. Die kann doch niemand in mühevoller Handarbeit enthäutet haben, oder? Natürlich nicht! Die Industrie nutzt einen effektiven Trick, den Sie auch zu Hause ganz leicht kopieren können.

Auch interessant: Die beste Tomatensoße der Welt hat nur drei Zutaten - eine davon wird Sie überraschen

Tomaten häuten: Mit Rütteln schnell ans Ziel

Die Tomatenschalen werden zunächst etwas eingeritzt. Zu Hause ritzen Sie die Tomaten kreuzförmig an der Unterseite an. Anschließend wandern die Tomaten für maximal 30 Sekunden in kochendes Wasser. Durch die Hitze platzt die Tomatenschale auf. Danach wandern die Tomaten direkt in eiskaltes Wasser. Das Wechselbad sorgt dafür, dass die Tomaten ihre sattrote Farbe behalten und sich die Schale ganz leicht lösen lässt. Der letzte Schritt ist eine kräftige Rüttelbehandlung. Die Tomatenschalen werden durch Rüttelbewegen auf einer geriffelten Platte gelöst. Zurück bleiben geschälte, aber sonst völlig intakte Tomaten. Mit dieser Methode lassen sich enorme Mengen Tomaten in kurzer Zeit häuten.

Die Rüttelbehandlung müssen Sie zu Hause nicht nachstellen. Bei der geringen Tomatenmenge, die in der heimischen Küche in der Regel verarbeitet wird, reicht es völlig aus, die Tomatenhaut mit einem Schälmesser vorsichtig abzuziehen.

Tomaten häuten: Klappt auch mit der Mikrowelle

Wollen Sie kein Wasser aufkochen, können Sie die Tomaten auch mithilfe der Mikrowelle häuten. Ritzen Sie die Tomaten dafür genau wie bei der Brühmethode kreuzförmig an der Unterseite ein. Legen Sie sie danach zehn bis zwanzig Sekunden lang in die Mikrowelle. Lassen Sie das Gerät auf der höchsten Stufe laufen. Nun können Sie die Tomaten ebenfalls ganz leicht häuten. Sie können in der Mikrowelle allerdings etwas weich werden, für eine Weiterverarbeitung in einer Suppe oder eine Soße ist dies allerdings kein Nachteil.

Lesen Sie auch: Deshalb sollten Sie grüne Stellen an Tomaten wegschneiden.

ante

Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand - dabei sind sie wirklich praktisch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Geht nicht hin!": Ex-McDonald's-Manager warnt vor Fast-Food-Ketten
Jahrelang war ein Ex-Manager von McDonald's seinem Unternehmen und dessen Philosophie treu. Heute jedoch warnt er eindringlich davor - mit ziemlich harten Worten.
"Geht nicht hin!": Ex-McDonald's-Manager warnt vor Fast-Food-Ketten
Welche Käsesorte die Deutschen am liebsten mögen
Schweiz, Frankreich, Italien, Holland - alle vier Länder haben eines gemeinsam: sie stellen berühmte Käsesorten her. Doch welcher Käse schmeckt den Deutschen am besten?
Welche Käsesorte die Deutschen am liebsten mögen
Rhabarber-Streuselkuchen – frisch, fruchtig, saftig & süß
Mal wieder Lust auf einen köstlichen Rhabarberkuchen? Dann probieren Sie ihn doch einmal in einer leckeren Streusel-Variante. Hier finden Sie das Rezept.
Rhabarber-Streuselkuchen – frisch, fruchtig, saftig & süß
Falafel: Darauf müssen Sie bei der Zubereitung unbedingt achten
Sie kommen aus dem nahen Osten und sind längst auch bei uns beliebt: Falafel-Bällchen. Sie werden aus Kichererbsen gemacht und sind besonders für Veganer geeignet.
Falafel: Darauf müssen Sie bei der Zubereitung unbedingt achten

Kommentare