Diesen Aushang entdeckte Aron Kunzmann.

Er spricht wohl vielen aus der Seele

Ist das der ehrlichste Restaurant-Aushang Münchens?

  • schließen

Ein Münchner hat einen Zettel entdeckt, der gerade bei diesem Wetter vielen aus der Seele sprechen dürfte. Es ist der vielleicht ehrlichste Aushang Münchens.

Update: Dieser Artikel stammt aus dem August 2017 - da er aber seinerzeit für viel Begeisterung sorgte, präsentieren wir ihn hiermit noch einmal.

Zur Sommerzeit wird mancher leicht mal müde. So ging es wohl auch den Betreibern eines Restaurants in München. Sie haben spontan ihr Lokal zugemacht - und dachten gar nicht erst dran, das irgendwie zu verklausulieren. Statt einem Aushang mit irgendwelchen vorgeschobenen Gründen entstand der vielleicht ehrlichste Münchens:

„Liebe Gäste! Wir machen heute geschlossen wegen wir sind so müde. Vielen Dank für Ihre Verständnis“, steht drauf. Und schmunzeln sollte man weniger wegen der Fehler - es kann nun mal nicht jeder gleich gut Deutsch. Sondern wegen der entwaffnenden Aufrichtigkeit.

Entdeckt hat den Aushang der Münchner Aron Kunzmann. Und zwar am Restaurant MyTam in der Schleißheimer Straße. Schon vor gut einem Jahr hat er das Foto bei Twitter veröffentlicht, wo es bisher ohne Like und ohne Retweet auskam. Unsere Onlineredaktion hat diese Perle dort aber beim Stöbern entdeckt und will sie hiermit einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen.

Übrigens befindet sich besagtes Restaurant derzeit laut Homepage für eine Woche im Betriebsurlaub. Völlig okay, die Gastro-Branche ist hart, da braucht man auch mal Erholung. Vielleicht sollten Sie aber trotzdem nicht versuchen, heute bei Ihrem Chef vorstellig werden, um zu fragen, ob Sie heimgehen dürfen, „wegen ich bin so müde“.

Mit neuen Bildern! Die lustigsten Aushänge aus Bayern, entdeckt von unseren Usern

Wir suchen lustige Zettel und Aushänge

Wir suchen weiterhin lustige Aushänge aus München und Umgebung suchen - und setzen dafür auf Ihre Mithilfe!

So hatten wir beispielsweise über den Sex-Aushang in einem Münchner Treppenhaus berichtet, den uns eine Userin geschickt hatte. 

Eine Auswahl der bisher von uns gesammelten Skurrilitäten sehen Sie in der Fotostrecke unten. Und separate Artikel aus unserer Aktion können Sie etwa über eine Sex-Beschwerde, über Trockenraum-Ärger, über einen Wut-Strafzettel, über den lustigsten Urlaubs-Aushang Münchens oder über den Zwei-Parkplätze-Beleger lesen.
Unser persönliches Highlight ist und bleibt aber der schlüpfrige Zettel, den ein Hobby-Masseur in der Münchner U-Bahn platziert hatte. Wir haben uns getraut, die Nummer einfach mal anzurufen.

Haben Sie lustige Zettel, Hinweisaushänge oder ähnliches entdeckt und fotografiert? Schicken Sie's uns - per Whatsapp-Service, über das Leserreporter-Tool oder auch gern per E-Mail an onlineredaktion@tz.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
In der Früh muss Milch griffbereit für Kaffee und Müsli sein - oft findet sie sich daher in der Kühlschranktüre wieder. Das ist aber keine optimale Lösung.
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Blumenkohl zehn Minuten in Wasser einlegen
Damit er Blumenkohl nicht sandig schmeckt, sollte man ihn vor der Zubereitung gut waschen. Aber wie macht man das am besten? Zwei Varianten.
Blumenkohl zehn Minuten in Wasser einlegen
Heulen war gestern: So schneiden Sie endlich unbeschwert Zwiebeln
Ob zum Grillen, Braten oder im Salat: Zwiebeln gehören für die Deutschen zu einem schmackhaften Essen dazu. Wäre da nicht die tränenreiche Schneidearbeit...
Heulen war gestern: So schneiden Sie endlich unbeschwert Zwiebeln
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Eine Food-Bloggerin bestellt in einem Restaurant etwas zu essen. Doch als die Rechnung auf dem Tisch liegt, entdeckt sie etwas darauf, das sie zusammenzucken lässt.
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.