1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Tacos selber machen – mal ganz anders: Perfekt für Käsefans

Erstellt:

Von: Anja Auer

Kommentare

Käse-Tacos: eine leckere Erfindung von der Frau am Grill.
Käse-Tacos: eine leckere Erfindung von der Frau am Grill. © Matthias Würfl

Tacos und Käse sind schon eine tolle Kombi. Aber haben Sie schon mal Tacos komplett aus Käse selbst gemacht? Wie das geht, verrät die Frau am Grill.

Die TexMex-Küche hat hierzulande bereits vor vielen Jahren Einzug erhalten. Fajitas, Chili con Carne oder Enchiladas stehen auch bei uns hoch im Kurs. Meist als Fingerfood gereicht, ist die Zubereitung nicht sonderlich kompliziert. In diesem Beitrag kümmern wir uns mal um eine ganz außergewöhnliche Taco-Zubereitung.

Tacos – zwei unterschiedliche Varianten

Bevor wir auf diese Spezial-Tacos eingehen, eine kurze Erklärung: Tacos besitzen bekanntlich eine Hülle, die mit verschiedensten Zutaten gefüllt werden können. Es handelt sich bei diesen Hüllen entweder um Hard-Shell-Tacos oder um Soft-Shell-Tacos. Erstere werden aus Maismehl zubereitet, zweitere aus Weizenmehl. Die weichen müssen nach dem Belegen noch gefaltet und gerollt werden, bei der harten Variante ist das nicht mehr nötig beziehungsweise möglich. Und genau diese festen Taco Shells, also Taco Schalen, knöpfen wir uns vor.

Tacos selber machen: Maismehl weg, Käse her!

Und jetzt ist es auch schon raus – unsere harten Tacoschalen bereiten wir nicht aus Maismehl zu, sondern komplett aus Käse. Und das ist wirklich ganz einfach. Dazu benötigt man lediglich ein wenig gerieben Pizzakäse.

Käse-Tacos: Zubereitung in der Pfanne oder auf der Grillplatte

Wer in der Küche arbeitet, schnappt sich eine Pfanne, wer am Grill operiert, benötigt eine Grillplatte/Plancha. Ist ja auch klar, sonst würde der geriebene Käse durch den Grillrost tropfen. Also: den geriebenen Käse in der heißen Pfanne oder auf der heißen Plancha kreisrund auslegen. Und nach 10 Minuten wenden. Weitere 5 Minuten von der anderen Seite grillen und schon ist der Käse fest. Anschließend sofort in eine Taco-Form biegen – das klappt nämlich beim erkalteten Käse nicht mehr so gut. Und schon kann gefüllt werden.

Die Füllung vom Käse-Taco

Da stehen einem viele Optionen offen. Ich habe mich für eine zuvor gegrillte Steakhüfte entscheiden. Diese kleinschneiden und zusammen mit Zwiebeln, Salat und Tomate in die Taco-Schale füllen. Auch lecker ist aber eine Hackfleisch-Füllung oder gegrillte Hühnerbrust. Selbstverständlich sind ohne Weiteres auch vegetarische Varianten nur mit Gemüse denkbar. Noch eine Soße drüber und genießen. Als Soße bietet sich zum Beispiel jede BBQ-Soße an, aber auch Guacamole oder Remoulade.

Auch lecker: Grillspieße selber machen: Leckere Rezept-Idee mit Steak und Garnelen.

Käse-Tacos selber machen: Diese Zutaten brauchen Sie

Portionen: 4
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Anleitung im Video: Käse-Taco-Shells mit Steak-Bites | Geniales Fingerfood-Rezept

Lesen Sie auch: Kennen Sie den 7-Tassen-Salat? Die perfekte Beilage zum Grillen und Genießen.

Rezept für Käse-Tacos: So geht‘s ganz einfach

  1. Grillen Sie das Steak von beiden Seiten bei 300 Grad scharf an und ziehen Sie es bei 140 Grad sodann im indirekten Bereich auf eine Kerntemperatur von 55 Grad.
  2. Während das Steak in der indirekten Hitze gart, legen Sie in den direkten Bereich eine Plancha/Feuerplatte und heizen diese auf.
  3. Wenn das Steak die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat, wird das Steak in Butcher Paper gewickelt und darf noch ein wenig ruhen.
  4. Den Grill heizen Sie nun auf 200 Grad auf.
  5. Dann kommt der Käse auf die Plancha – möglichst in kreisrunder Form in der gewünschten Größe (mit dem gewünschten Durchmesser) auslegen.
  6. Für 10 Minuten grillen und wenn der Käse eine einigermaßen feste Form angenommen hat, nochmals von der anderen Seite für 5 Minuten grillen.
  7. Die Käsescheibe vom Grill nehmen, in der Mitte biegen, sodass sich eine Taco-Form ergibt und diese mit den Zutaten belegen – das Fleisch hierfür natürlich klein schneiden.

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ- & Food-Magazins „Die Frau am Grill“. Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“, der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill

Jede Woche ein neues Rezept von der Frau am Grill

Mit unserem wöchentlichen Rezepte-Newsletter verpassen Sie nie das neueste Rezept von der Frau am Grill Anja Auer. Jeden Donnerstag automatisch in Ihrem Postfach: Hier geht‘s zur Anmeldung.

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Probieren Sie auch: Diese Fleischsorte sollten Sie nie grillen - außer Sie halten sich an eine Regel.

Auch interessant

Kommentare