1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Weihnachtlich backen: Spekulatius-Cheesecake mit Keksboden – fluffig, knusprig, köstlich

Erstellt:

Von: Maria Dirschauer

Kommentare

Stück Käsekuchen mit Puderzucker
Machen Sie Käsekuchen weihnachtlicher: dank der Geheimzutat Spekulatius! (Symbolbild) © imago images / Westend61

Der ultimative Weihnachtskuchen für Cheesecake-Liebhaber: Backen Sie dieses Rezept für Käsekuchen mit Spekulatiusboden unbedingt für die Feiertage nach.

Sie lieben Käsekuchen*? Für Weihnachten soll es aber ein besonderer Kuchen sein, der auch zur Jahreszeit passt? Dann wird Ihnen dieses Rezept auf jeden Fall gefallen: Es ist für einen Käsekuchen mit Spekulatius. Kaum ein Gebäck ist weihnachtlicher als Spekulatius. Verarbeiten Sie die Gewürzkekse doch einfach mal weiter zu einem hervorragenden, weihnachtlichen Käsekuchen, der an New York Cheesecake erinnert mit seinem Keksboden und einer luftigen Füllung aus Frischkäse.

Die Spekulatius kommen in diesem Rezept aber nicht nur als Boden zum Einsatz, sondern auch in den Butterstreuseln obendrauf. So bekommt man ein herrliches Dreigespann aus knusprigem Keksboden, luftig-leichter Frischkäse-Creme und buttrig-zarten Streuseln als Topping. Läuft Ihnen auch schon das Wasser im Mund zusammen? Dieser Käsekuchen mit Spekulatius gibt ein perfektes Dessert als Abschluss des Weihnachtsmenüs ab – probieren Sie es aus!

Auch interessant: Mit diesen Tannenbaum-Brownies begeistern Sie Groß und Klein an Weihnachten.

Diese Zutaten brauchen Sie für den Spekulatius-Käsekuchen mit Keksboden

Beispielbild - nicht das tatsächliche Rezeptbild.

Lesen Sie auch: Backen Sie einen Käsekuchen ohne Boden - So gelingt der Klassiker ohne Reißen.

Rezept für Spekulatius-Käsekuchen mit Keksboden: weihnachtlich backen

  1. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor. Legen Sie eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier aus und fetten Sie die Ränder mit Butter ein.
  2. Zerkleinern Sie 300 g der Spekulatius in einem Mixer sehr fein. Geben Sie 100 g geschmolzene Butter dazu und vermischen Sie beides gut miteinander.
  3. Verteilen Sie die Masse gleichmäßig auf dem Boden der Form und drücken Sie sie etwas fest. Ziehen Sie den Boden am Rand der Form etwas nach oben.
  4. Backen Sie den Boden für 10 Minuten im Ofen vor.
  5. In der Zwischenzeit machen Sie die Füllung: Verrühren Sie den Frischkäse, den weißen und braunen Zucker und den Vanillezucker in einer Schüssel miteinander. Geben Sie nach und nach die Eier hinzu und rühren Sie diese gut unter.
  6. Holen Sie die Springform aus dem Ofen und lassen Sie den Keksboden kurz abkühlen. Stellen Sie die Hitze auf 160 °C herunter.
  7. Geben Sie die Frischkäsemasse auf den Boden und verteilen Sie sie gleichmäßig. Backen Sie den Käsekuchen für etwa eine Stunde im Ofen.
  8. Derweil können Sie die Streusel herstellen: Zerkleinern Sie 150 g Spekulatius im Mixer, diesmal nicht so fein wie am Anfang. Schmelzen Sie 80 g Butter und vermischen diese mit den Spekulatiusbröseln. Geben Sie die Streusel 10 Minuten vor Ende der Backzeit auf den Käsekuchen und backen Sie ihn fertig.
  9. Stellen Sie dann den Backofen aus und öffnen Sie die Ofentür einen Spalt. Lassen Sie den Kuchen so etwa 1,5 Stunden auskühlen. Durch diese Methode reißt der Käsekuchen nicht.
  10. Wenn der Kuchen vollständig ausgekühlt ist, lagern Sie ihn am besten im Kühlschrank.

Nach dem Backen dieses Spekulatius-Käsekuchens wird es in Ihrer Küche herrlich duften! Servieren Sie diesen weihnachtlichen Kuchen an Heiligabend oder einem anderen Weihnachtsfeiertag als Nachtisch – Ihre Familie wird nicht genug davon bekommen können. (mad) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Weiterbacken: Lust auf einen einfachen Kuchen ohne viel Aufwand? Oreo-Käsekuchen ohne Backen.

Auch interessant

Kommentare