Bei diesem köstlichen Käsekuchen mit Beeren sagt niemand Nein.
+
Bei diesem köstlichen Käsekuchen mit Beeren sagt niemand Nein.

Backen mit Tofu

Vegan backen kann so einfach und lecker sein: Dieser Käsekuchen ist der beste Beweis

  • Maria Dirschauer
    vonMaria Dirschauer
    schließen

Käsekuchen in vegan, also ohne Quark oder Frischkäse? Was klingt wie ein Widerspruch, ist ganz leicht zu backen. Diese Variante schmeckt bestimmt auch Nicht-Veganern!

Jeder liebt doch Käsekuchen, oder? Ein knuspriger Boden und eine fluffige, cremige Füllung. Aber wie funktioniert das Rezept, wenn man auf tierische Produkte verzichten will? Schließlich ist eine der Hauptzutaten von traditionellem Käsekuchen Quark. In diesem Rezept wird sich ganz einfach mit einer unschlagbaren Zutat aus der vegetarischen und veganen Küche beholfen: Tofu. Der kommt hier in zweierlei Varianten in den Käsekuchen: als Naturtofu und als Seidentofu, der sich besonders gut für cremige Desserts und zum Backen macht. Probieren Sie es aus! Und wenn Sie wissen, dass Ihre Gäste skeptisch sind: Verraten Sie ihnen doch vorher gar nicht, dass der Käsekuchen vegan ist. Wetten, dass sie den Tofu gar nicht herausschmecken?

Veganes Rezept für Käsekuchen: Diese Zutaten brauchen Sie

Zutaten für 1 Springform (26 cm)

Für den Boden:

  • 260 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 160 g weiche vegane Margarine + etwas mehr für die Form

Für die Füllung:

  • 800 g Seidentofu
  • 2 Bio-Zitronen
  • 240 g vegane Margarine
  • 400 g Natur-Tofu
  • 160 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • frische Beeren zum Servieren (nach Belieben)

Probieren Sie auch: Dank einer Geheimzutat können Sie diesen Kuchen ohne schlechtes Gewissen schlemmen.

Umfrage: Vegane Ernährung

Video: Auch lecker – Ein Nachtischklassiker: Himbeerdessert

Auch lecker: Der beste vegane Apfelkuchen mit Streuseln – schnell nachbacken!

So backen Sie den leckeren Käsekuchen in vegan

  1. Fetten Sie die Springform ein.
  2. Für den Boden: Mischen Sie Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in einer Schüssel. Geben Sie die Margarine in kleinen Stücken darauf und verkneten Sie alles mit den Händen oder Knethaken des Handmixers rasch zu einem Teig. Drücken Sie den Teig in die Form, ziehen Sie dabei einen Rand hoch. Stellen Sie die Form etwa 1 Stunde in den Kühlschrank.
  3. Nach etwa 40 Minuten Kühlzeit geben Sie den Seidentofu in ein mit Küchenpapier ausgelegtes Sieb und lassen ihn circa 10 Minuten abtropfen.
  4. Heizen Sie den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vor.
  5. Für die Füllung: Schmelzen Sie die Margarine in einem Topf und lassen Sie sie wieder etwas abkühlen. Waschen Sie die Zitronen heiß und trocknen Sie sie ab, dann reiben Sie die Schale fein ab und pressen den Saft aus.
  6. Pürieren Sie Zitronensaft und -schale zusammen mit flüssiger Margarine, abgetropftem Seidentofu, Natur-Tofu, Zucker und Puddingpulver in einem Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer glatten Masse.
  7. Gießen Sie die Tofumasse auf den Kuchenboden und streichen Sie sie glatt. Backen Sie den Käsekuchen im Ofen (mittlere Schiene) für circa 1 Stunde und 5 Minuten.
  8. Machen Sie gegen Ende der Backzeit die Stäbchenprobe: Sobald an einem Holzstäbchen nichts mehr kleben bleibt, ist der Kuchen fertig.
  9. Holen Sie den veganen Käsekuchen dann aus dem Ofen und lassen Sie ihn abkühlen. Nach Belieben mit Beeren servieren.

Übrigens:

Alles rund ums Thema Kochen & Backen gibt es in unserem regelmäßigen Rezepte-Newsletter.

(mad)

Weiterbacken: Vegan backen ist so einfach: Dieser herrliche Schokokuchen ist der beste Beweis.

Wie holt man das meiste aus Tofu raus?

Sojabohnen
Knusper-Panade
Tofu-Block
In Sojasoße mariniert
Wie holt man das meiste aus Tofu raus?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare