+
Luftige Hülle und zarte Creme: Bei diesen Kaffe-Macarons fällt es schwer, nicht alle auf einmal zu essen. Foto: Mareike Winter/dpa

Knackige Hülle, weiche Füllung

Kaffee-Macarons

Die Vielfalt der angebotenen Macarons wirkt auf viele bezaubernd. Es gibt sie in zahlreichen Farben, Geschmacksrichtungen - und gelegentlich auch in lustigen oder außergewöhnlichen Formen

Berlin (dpa/tmn) - Vor ein paar Jahren war die Food-Bloggerin Mareike Winter im Elsass im Urlaub und machte erste Bekanntschaft mit Macarons. Seitdem ist sie verzaubert. Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl lassen sich Macarons auch zu Hause backen und sind der Star auf der nächsten Kaffeetafel.

Kategorie: Gebäck

Zutaten für ca. 10 bis 12 Macarons:

45 g gemahlene,

blanchierte Mandeln,

75 g Puderzucker,

10 g Zucker,

36 g Eiweiß,

Lebensmittelfarbe (Paste) in braun,

Spritzbeutel mit Lochtülle,

Spritzbeutel mit Sterntülle,

feines Sieb, Esslöffel,

Teigschaber

Zubereitung:

1. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

2. Die gemahlenen Mandeln mit dem Puderzucker in einen Zerkleinerer geben und sehr fein mahlen. Anschließend die Mandel-Puderzuckermischung durch ein feines Sieb streichen.

3. Das Eiweiß in eine fettfreie Rührschüssel geben, eine Messerspitze Pastenfarbe dazugeben.

4. Den Eischnee schaumig aufschlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen.

5. Den Eischnee steif schlagen.

6. Die Mandelmischung mit einem Teigschaber unterheben.

7. Die Masse in den vorbereiteten Spritzbeutel füllen und gleichmäßige Kreise auf das Backblech spritzen.

8. Die Macarons 15 Minuten an der Luft trocknen lassen, dann den Backofen auf 140 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und die Macarons nach weiteren 15 Minuten in den Backofen schieben und für 16 Minuten backen.

9. Die Macaronsschalen vollständig auskühlen lassen.

Für die Füllung:

250 ml Sahne,

160 g Zartbitterschokolade,

75 g Nougat,

1 TL Kaffeepulver

1. Die Sahne in einen Topf geben und aufkochen lassen.

2. Den Topf vom Kochfeld ziehen und das Nougat, die Schokolade und das Kaffeepulver in den Topf geben. Mit einem Schneebesen verrühren, bis alles komplett aufgelöst ist.

3. Die Ganache komplett auskühlen lassen. Am besten über Nacht.

4. Mit dem Handrührer kurz aufschlagen, in den Spritzbeutel mit Sternentülle füllen und immer zwei Macaronshälften mit der Ganache zusammensetzen.

Mehr Rezepte auch unter: http://www.biskuitwerkstatt.de

Biskuitwerkstatt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sardinen und Sardellen? Das sind die Unterschiede
Fisch ist nicht gleich Fisch - vor allem im Geschmack. Dies gilt auch für Sardinen und Sardellen. Aber wie lassen sich diese beiden Fischarten auseinander halten?
Sardinen und Sardellen? Das sind die Unterschiede
Hasch-Kuchen haut Partygäste um
In Leipzig hatte eine Geburtstagparty ein rauschendes Finale. Die Brownies eines Gastes hatten es dermaßen in sich, dass acht völlig Bekiffte in die Klinik gebracht …
Hasch-Kuchen haut Partygäste um
Zitronen-Minz-Limonade mit Honig
An heißen Tagen greifen wir gern zu eisgekühlter Limonade, die meist viel Zucker und Unmengen an chemischen Zusätzen enthält. Selbstgemachte Limonade ist dagegen nicht …
Zitronen-Minz-Limonade mit Honig
Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?
Für viele gibt es kein gutes Frühstück ohne Ei und die meisten schrecken das Ei ab, um es leichter zu schälen. Aber warum klappt das bei manchen Eiern nicht?
Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?

Kommentare