+
Mit zartem Kalbfleisch lassen sich viele tolle Gerichte zubereiten, zum Beispiel ein Carpaccio. Foto: Manuela Rüther

Kalbfleisch lässt sich relativ leicht zubereiten

Neuwied (dpa/tmn) - Kalbfleisch hat vergleichsweise wenig Fett und viel Eiweiß. Weil der Garpunkt nicht so entscheidend ist wie bei anderen Fleischsorten, lässt es sich außerdem ziemlich leicht zubereiten.

Kalbfleisch wird nicht so schnell trocken oder zäh. Das erläutert die Fachzeitschrift "Lebensmittel Praxis" (Ausgabe 19/2014). Es stammt von Rindern, die jünger als acht Monate sind. Das Nackenfleisch ist recht saftig und eignet sich deshalb gut für Schmorgerichte oder Braten.

Der Rücken ist mit dem Roastbeef des Rindes vergleichbar und mager - das Fleisch eignet sich zum Beispiel für Steaks. Das Filet ist sehr zart, es kann zum Beispiel als Medaillon oder feines Geschnetzeltes gegessen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Daraus besteht der "Käse" auf McDonald's-Burgern
Fast-Food-Ketten stehen ja eigentlich permanent in Verdacht, ihre Burger mit Zutaten aus einem Chemiebaukasten zu basteln. Wie sieht es denn beim Käse aus?
Daraus besteht der "Käse" auf McDonald's-Burgern
Sehen Sie, warum sich Kunden über diese Würstchen schlapp lachen?
Ein Fleischlieferant in Australien hat einen folgenschweren Tippfehler auf seine Verpackungen gedruckt, über den sich viele Kunden köstlich amüsieren.
Sehen Sie, warum sich Kunden über diese Würstchen schlapp lachen?
So bereiten Sie Ingwer zu
Ingwer ist nicht nur schmackhaft und gesund, er lässt sich auch auf vielfältige Weise zubereiten.
So bereiten Sie Ingwer zu
Gewürzmischungen lieber sparsam verwenden
Ob Bratkartoffeln, Wok-Gemüse oder Grillfleisch - für viele Gerichte gibt es inzwischen die passende Gewürzmischung. Die fertigen Würzpulver sind zwar praktisch, treffen …
Gewürzmischungen lieber sparsam verwenden

Kommentare