Die gefüllte Melone ist ein wunderbares Essen für den Sommer. Foto: © Lisa Rienermann

kavun dolmasi: Gefüllte Melone

Im Stadtviertel Fatih liegt das Restaurant asitane mit einem ganz besonderen Fokus - der Zubereitung alter osmanischer Gerichte aus der Sultanküche. Die gefüllte Melone sieht so schick aus, dass wir sie uns großartig auf einem Bankett des Sultans vorstellen können.

Kategorie: Hauptspeise (glutenfrei)

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde

Zutaten für 4 Personen:

2 Galia-Melonen

300 g Reis

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

2 Kardamom-Kapseln

Sonnenblumenöl

400 g Hackfleisch

3 EL Granatapfelsirup

3 EL Korinthen

4 EL Walnüsse, gehackt (ca. 60 g)

50 g Pinienkerne

50 g Pistazien, geschält

3 TL Paprikaflocken (pul biber)

1 Prise Kreuzkümmel

1/2 TL Gewürz vom Essigbaum (sumak)

1 TL Schwarzkümmel

1 TL getrocknete Minze

1 Prise Zimt

1 EL Zitronensaft

Salz

Pfeffer

ca 2 EL Honig

1-2 TL frische Minze, gehackt

1-2 TL Petersilie, gehackt

Zubereitung:

Melonen horizontal mit einem scharfen Messer im Zick-Zack-Muster aufschneiden. Kerne entfernen und die Hälfte des Fruchtfleisches mit einem Teelöffel in Kugeln herauslösen und in eine Schüssel geben. Melonenschale und Melonenstücke beiseite stellen.

Den Reis nach Packungsanweisung weich kochen und ebenfalls beiseite stellen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Kardamom-Kapseln aufschneiden, die Samen herausnehmen und in einen Mörser fein zermahlen.

In einer großen Pfanne etwas Sonnenblumenöl erhitzen, die Zwiebeln mit dem Knoblauch hineingeben und rösten, bis sie leicht braun sind. Das Hackfleisch dazugeben und kräftig umrühren. Bei mittlerer Hitze das Hack gar braten.

Granatapfelsirup, Korinthen und alle Nüsse dazugeben, umrühren und 1 TL Paprikaflocken (der Rest ist für die Soße), Kreuzkümmel, Gewürz vom Essigbaum, Schwarzkümmel, getrocknete Minze, Zimt und Kardamom hinzufügen. Mit Zitronensaft abschmecken. Salzen und pfeffern.

Den Ofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Gekochten Reis zum Fleisch geben, umrühren und jeweils etwa ein Viertel der Mischung in die ausgehöhlten Melonen geben, nicht ganz bis zum Rand füllen. Die Melonen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen und auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen.

Butter in einer Pfanne erhitzen und die Melonenkugeln bei mittlerer Hitze kurz anbraten. Den Honig darüber geben, mit den restlichen Paprikaflocken und 2 Prisen Salz bestreuen.

Die Melonen aus dem Ofen nehmen. Frische Minze und Petersilie darüber streuen und mit der scharfen Melonen-Buttersauce servieren.

Literatur:

YEMEK (Essen)

Rezepte aus Istanbul

Autorinnen: Isabel Lezmi, Lisa Rienermann, Veronika Helvacioglu

Edel Verlag

Preis: 17,95 Euro

ISBN 978-3-8419-0311-2

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weißweinschorle ist nicht gleich Weißweinschorle: So mischen Sie richtig
Klingt banal, dennoch: Wie mischt man eigentlich Weinschorle richtig? Und je mehr man sich damit beschäftigt, desto komplizierter wird die Antwort...
Weißweinschorle ist nicht gleich Weißweinschorle: So mischen Sie richtig
Mit diesem Bier wollen die Toten Hosen Bayern und Deutschland versöhnen
Die Toten Hosen sind für ihre Liebe zum Altbier bekannt, aber jetzt überraschen sie alle mit einer seltsamen Entscheidung und einem kuriosen Detail zum München-Konzert …
Mit diesem Bier wollen die Toten Hosen Bayern und Deutschland versöhnen
Daraus besteht der "Käse" auf McDonald's-Burgern
Fast-Food-Ketten stehen ja eigentlich permanent in Verdacht, ihre Burger mit Zutaten aus einem Chemiebaukasten zu basteln. Wie sieht es denn beim Käse aus?
Daraus besteht der "Käse" auf McDonald's-Burgern
Welche Teile vom Kalb nimmt man für was?
Kalbfleisch ist in der Küche sehr beliebt. Oft kommt es als Schnitzel auf den Teller. Aber es lassen sich auch andere Gerichte damit zaubern. Doch wann verwendet man …
Welche Teile vom Kalb nimmt man für was?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.