+
Kerbel (Anthriscus cerefolium) verleiht Gerichten einen kräftig-würzigen Geschmack, sollte aber erst kurz vor dem Servieren drübergestreut werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Würziger Geschmack

Kerbel schmeckt lecker zu Suppe oder Salat

Kerbel passt zu vielen Gerichten. Vor allem bei Suppen und Salaten sorgt er für eine angenehme Würze. Zudem ist das Kraut sehr gesund, wie das Bundeszentrum für Ernährung erläutert.

Bonn (dpa/tmn) - Kerbel ist ein zartes Kraut, das Fisch, Geflügel und Salate verfeinert. Man kann aber auch eine Suppe aus den grünen Blättern kochen: Dafür werden Kartoffeln und Zwiebeln klein geschnitten, gegart, püriert und mit Milch und fein gehacktem Kerbel kurz aufgekocht, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung.

Frischer Kerbel duftet fein-süßlich und hat einen würzigen Geschmack. Das gehackte Grün wird nicht mitgegart, sondern erst kurz vor dem Servieren über das fertige Essen gestreut.

Wer viel Kerbel isst, tut damit auch etwas für seine Gesundheit: Das Kraut enthält ätherische Öle, Vitamin A und C, Eisen, Magnesium und Kalzium.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuer Konkurrent lässt McDonald's, Hans im Glück und Co. zittern
Burger-Läden kann man nie genug haben und deshalb wird die Auswahl in München bald um ein echtes Schwergewicht erweitert.
Neuer Konkurrent lässt McDonald's, Hans im Glück und Co. zittern
Ekel-Fund: Kundin entdeckt Sieben-Zentimeter-Wurm in "Nordsee"-Backfisch
Eine Frau kaufte einen Backfisch der Marke "Nordsee" im Supermarkt als Abendessen für ihren Sohn. Beim Essen machte sie einen widerlichen Fund.
Ekel-Fund: Kundin entdeckt Sieben-Zentimeter-Wurm in "Nordsee"-Backfisch
Marzipan oder Persipan: Was ist da eigentlich der Unterschied?
Marzipan wird gerne in der Weihnachtsbäckerei verwendet. Aber oft auch Persipan eingesetzt. Wie erkennt man als Verbraucher den Unterschied?
Marzipan oder Persipan: Was ist da eigentlich der Unterschied?
So bringen Sie eine harte Avocado in zehn Minuten zum Reifen
Oft sind Avocados nach dem Einkauf im Supermarkt noch nicht wirklich essbar – doch mit einem kleinen Trick bringen Sie die Frucht in zehn Minuten zum Reifen.
So bringen Sie eine harte Avocado in zehn Minuten zum Reifen

Kommentare