+
Früher Arme-Leute-Essen, heute ein Wochenmarkt-Hit: Steckrüben schmecken besonders, wenn sie klein sind und eine glatte Haut haben. Foto: Holger Hollemann

Kleine Steckrüben schmecken besonders zart

Eine Kombination aus Rüben und Gemüsekohl: Steckrüben sind ein absoluter Geheimtipp auf den Wochenmärkten. Welche Rübchen besonders gut schmecken und wie man sie am besten zubereitet, verrät ein Verbraucherinformationsdienst.

Bonn (dpa/tmn) - Bei Steckrüben greifen Käufer am besten zu kleinen Exemplaren mit glatter Haut. Sie sind meist zarter als größere und schmecken besonders frisch. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn hin.

Steckrüben sind eine Kreuzung aus Rübsen und Gemüsekohl und auf Wochenmärkten, in Hofläden und in gut sortierten Supermärkten zu finden.

Bei der Zubereitung ist wichtig, dass die Garzeit je nach Größe nicht länger als 30 bis 40 Minuten ist. Kocht das Gemüse zu lange, verliert es Nährstoffe und entwickelt einen unangenehmen, kohlähnlichen Geschmack.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Eine Food-Bloggerin bestellt in einem Restaurant etwas zu essen. Doch als die Rechnung auf dem Tisch liegt, entdeckt sie etwas darauf, das sie zusammenzucken lässt.
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Rührei gehört für die Deutschen zu einem gelungenen Frühstück. Doch eine Zutat hat darin ganz und gar nichts verloren - behauptet ein Experte.
Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Für jeden WM-Gegner das richtige Bier zur Hand
Die WM in Russland ist in vollem Gange und zu einem guten Spiel gehört auch ein gutes Bier. Aber warum nicht was Neues probieren. Zum Beispiel Bier aus Nigeria.
Für jeden WM-Gegner das richtige Bier zur Hand
WM in Russland: So kochen die Gastgeber
„Wenn Russen zum Essen einladen, müssen sich die Tische biegen“, sagt Galina Böhm. Die gebürtige Moskauerin hat anlässlich der Fußballweltmeisterschaft in ihrem …
WM in Russland: So kochen die Gastgeber

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.