+
Kleinkinder sollten Zimtsterne nur in Maßen genießen. Foto: Patrick Pleul

Weihnachtsbäckerei

Kleinkinder sollten nicht zu viel Zimtgebäck essen

Naschkatzen freuen sich das ganze Jahr auf den Advent. Aber Vorsicht ist geboten, wenn es ans Backen von Zimtsternen geht. Denn zu viel Zimt kann bei Kleinkindern zu Gesundheitsproblemen führen.

München (dpa/tmn) - Zimt ist ein wichtiger Bestandteil der Weihnachtsbäckerei - kleine Kinder sollten aber nicht zu viel davon essen. Denn Zimt enthält den natürlichen Aromastoff Cumarin und kann bei Verzehr in hohen Dosen zu Leberproblemen führen.

Auch Kopfschmerzen und Übelkeit seien mögliche Beschwerden, erläutert der Verbraucherservice Bayern. Ein Kind mit einem Körpergewicht von 15 Kilogramm dürfe etwa 30 Gramm Zimtsterne am Tag naschen. Generell enthält der teurere Ceylon-Zimt weniger Cumarin als Cassia-Zimt. Beim Backen nutzt man also besser Ceylon-Zimt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das passiert, wenn Sie schon bei der Bestellung Trinkgeld geben
Trinkgeld ist meist selbstverständlich, aber der Zeitpunkt ist dabei entscheidend. Geben Sie doch bereits zur Bestellung Trinkgeld - Sie werden überrascht sein.
Das passiert, wenn Sie schon bei der Bestellung Trinkgeld geben
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Tomatenkerne werden bei der Zubereitung von Tomaten meist ignoriert. Dabei lässt sich aus dem Innenleben des Gemüses unkompliziert eine leckere Soße zaubern.
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Grillen von A bis Z: Tipps, Rezepte und häufige Fehler
Welcher Grill ist der richtige für mich? Wie funktioniert indirektes Grillen? Was ist ein Smoker? Alles Wissenswerte rund ums Grillen finden Sie im großen …
Grillen von A bis Z: Tipps, Rezepte und häufige Fehler
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht
Schmelzende Eiscreme und klebrige Finger gehören zum Sommer? Mit diesem einfachen Trick können Sie Ihr Eis ab jetzt viel länger und ohne Tropfen genießen.
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht

Kommentare