+
Arsen: Kleinkinder sollten Reiswaffeln und andere Reisprodukte nur in kleineren Mengen essen. Foto: Patrick Pleul

Kleinkinder sollten Reisprodukte nur in Maßen essen

Vorsicht bei Reisprodukten: Besonders Kleinkinder sollten diese nur in Maßen zu sich nehmen. Denn der in größeren Reis-Mengen enthaltene Giftstoff kann sogar das Krebsrisiko erhöhen.

München (dpa/tmn) - Ob Reismilch, Reiswaffeln oder Brei auf Reisbasis - gerade in Produkten für Kleinkinder steckt oft relativ viel Reis. Solche Produkte können aber größere Mengen an anorganischem Arsen enthalten, erläutert die Verbraucherzentrale Bayern.

Gerade Säuglinge und Kleinkinder sollten davon nicht allzu viel zu sich nehmen. Babys und kleine Kinder bekommen daher besser Reisprodukte nur in Maßen und im Wechsel mit anderen Getreideprodukten. Die Experten sagen aber auch: Erwachsene und ältere Kinder müssen natürlich nicht gänzlich auf Reis und Reisprodukte verzichten.

Seit dem 1. Januar gelten neue Werte, die Höchstmengen hatte die Europäische Union im vergangenen Sommer festgelegt. Nach Angaben der Verbraucherzentrale ist anorganisches Arsen in großen Mengen ein Risikofaktor für Krebserkrankungen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Getränkemarkt macht ernst: Nestlé-Produkte raus aus dem Sortiment
Ein Getränkemarkt veröffentlicht auf Facebook ein Statement gegen Nestlé - und verbannt alle Produkte des Lebensmittel-Giganten aus dem Sortiment.
Getränkemarkt macht ernst: Nestlé-Produkte raus aus dem Sortiment
So plant McDonald's die Fast-Food-Revolution in Deutschland
Mit einer innovativen App will Schnellrestaurant-Riese McDonald's den deutschen Fast Food-Markt ordentlich aufwirbeln. Wie das funktionieren soll, erfahren Sie hier.
So plant McDonald's die Fast-Food-Revolution in Deutschland
Alarmierender Ökotest: Schadstoffe in Schokocremes entdeckt
Schokocremes wie Nutella sind beliebt. Doch wie viel Zucker, Mineralöl und Fett enthalten die Sorten eigentlich? Ökotest hat dazu jetzt Zahlen veröffentlicht.
Alarmierender Ökotest: Schadstoffe in Schokocremes entdeckt
Auch die Schale von Bio-Orangen kann belastet sein
Wo Bio drauf steht, sollte eigentlich auch Bio drin sein. Trotzdem ist es möglich, dass Bio-Produkte mit Pflanzenschutzmitteln behandelt wurden. Daher werden auch …
Auch die Schale von Bio-Orangen kann belastet sein

Kommentare