+
Pater Lukas vom Benediktinerkloster Scheyern (2. v. l.) mit der Wirtefamilie (v. l.): Sohn Harald Hoyer, Steffi Hoyer, Sohn Alexander Hoyer und Christian Hoyer.

Klosterschenke Scheyern: Gebratenes vom Doppelgrill

Ein Kloster ohne Biergarten kann man sich in Bayern nicht vorstellen. Beim Kloster Scheyern wäre das absolut undenkbar, das als Wiege der Bayern gilt.

Schließlich lässt sich die Geschichte der Grafen von Scheyern und daraus hervorgehend das Geschlecht der Wittelsbacher bis auf das Jahr 1014 zurückverfolgen.

BIERGARTEN Klosterschenke Scheyern auf einen Blick

Spezialität: Scheyerner Klosterbier

Freiluftplätze: 600

Anfahrt: A9, Ausfahrt Allershausen

Öffnungszeiten: 10–24 Uhr

Adresse: Schyrenplatz 1, 85298 Scheyern

Telefon: 0 84 41/27 89-0

E-Mail: klosterschenke@ kloster-scheyern.de

Internet:

www.klosterschenke-scheyern.de

Im herrlichen Biergarten der „Klosterschenke Scheyern“ finden unter freiem Himmel und Ahornbäumen rund 600 Personen Platz. Die Wirte Christian und Harald Hoyer haben einen riesigen Doppelgrill installiert, auf dem Enten, Rollbraten, Hax’n und Hendl für die Gäste zubereitet werden. Fleisch und Wurst stammen zu einem großen Teil aus der Klostermetzgerei. Das Bier wird in der Klosterbrauerei gebraut, und die klösterlichen Fischweiher sind ein Reservoir für die reichhaltige Fischkarte der Klosterschenke.

Zwei Küchenchefs – Frank Hennig arbeitet hier schon seit 16 Jahren, Jens Thumeyer ist den Hoyers schon elf Jahre lang verbunden – versorgen ihre Gäste mit bodenständiger Kost aus einer bayerischen Schmankerlküche, die viele spezifische Gerichte aus der Region serviert. Die Speisekarte wird täglich neu geschrieben, den saisonalen Spargel bezieht der Wirt von einem regionalen Spargelbauer. Die Speisekarte der Klosterschenke bietet eine Pilzkarte, eine Grillkarte, Wildbret (Rehkeule, Wildgulasch), Brotzeiten, Deftiges und eine Eiskarte. Serviert wird das süffige Scheyerner Klosterbier. Es gibt ferner Weine aus Anbaugebieten in Deutschland, Österreich und Italien.

Die „Klosterschenke Scheyern“ ist ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie. Gerade mal 40 Kilometer von München entfernt, empfängt den Gast herrliche Ruhe und urbayerische Gemütlichkeit in klösterlichen Mauern. Für Hochzeiten, Familienfeiern sowie Firmenevents eignen sich der neue renovierte Schyrensaal (bis 200 Personen) oder das Braustüberl (120). Ferner stehen das Kaminzimmer (50), das Wittelsbacherzimmer (30) oder der Prilhof (bis zu 500) zur Verfügung.

TOM

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grüne Woche präsentiert Lebensmittel aus Aroniabeeren
Puh, wie sauer! Rohe Aroniabeeren schmecken säuerlich-herb. Die Bulgaren verarbeiten sie deshalb zu lecken Speisen weiter.
Grüne Woche präsentiert Lebensmittel aus Aroniabeeren
Bulgarischer Schafskäse wird oft mit Süßem kombiniert
Wer an bulgarisches Essen denkt, dem fällt der typische Schafskäse ein. Interessant ist, dass ihn die Bulgaren sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Speisen essen.
Bulgarischer Schafskäse wird oft mit Süßem kombiniert
Kartoffelgratin mit dreierlei Bete von der Grünen Woche
Kontraste machen Appetit. Denn das Auge isst schließlich mit. So ist es eine gute Idee ein Kartoffelgratin mit verschiedenen Beete-Arten aufzupeppen. Das geht so:
Kartoffelgratin mit dreierlei Bete von der Grünen Woche
Warum hat Wasser eigentlich ein Mindesthaltbarkeitsdatum?
Haben Sie sich auch schon mal gewundert, warum auf Wasserflaschen ein Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt ist? Kann Wasser etwa schlecht werden?
Warum hat Wasser eigentlich ein Mindesthaltbarkeitsdatum?

Kommentare