+
Er schmeckt genauso köstlich wie er aussieht

Rezept

Zerfällt auf der Zunge: 3-2-1 Pulled Spareribs Burger mit Coleslaw

3-2-1, fertig und los oder wie? Fast. 3-2-1 ist eine Grillmethode. Oder besser gesagt eine Räucher-Dämpf-Grillmethode, die Sie unbedingt probieren müssen.

Vorrangig verwendet man diese Grillmethode bei der Zubereitung von Spareribs. Diese werden dadurch butterweich, das Fleisch fällt dabei fast von alleine vom Knochen ab.

Doch alles der Reihe nach: Die Rippchen werden zuerst mit einem Rub, einer trockenen Gewürzmischung, eingerieben und dann drei Stunden lang dem Rauch ausgesetzt. Das klappt natürlich am besten in einem Smoker. Wer keinen besitzt kann alternativ auch mit einem Gasgrill oder einem Kugelgrill gute Ergebnisse erzielen (und auch in kürzerer Zeit, doch dazu später mehr). Im Anschluss werden die Rippchen für zwei Stunden lang über einem flüssigen Bad (meist Bier oder Apfelsaft) in einem geschlossenen System (wie beispielsweise einem Bräter) gedämpft. Danach mit einer Marinade eingerieben und nochmals für eine Stunde gegrillt. Sechs Stunden stehen damit zu Buche. Gut, dass man nicht die ganze Zeit über daneben stehen und ein Auge auf die Spareribs haben muss – sondern einkaufen gehen, die Wäsche machen oder Rasenmähen kann.

Es steht fest: die 3-2-1-Methode ist besonders fürs Wochenende geeignet, schnell mal unter der Woche für sechs Stunden nach der Arbeit den Grill anwerfen, ist bei den meisten Menschen nicht. Nach den sechs Stunden kann das Fleisch von den Knochen spielend leicht mit einem Messer abgeschabt (daher auch der Begriff "Pulled", weil es einem "Abziehen" gleichkommt) und auf einem Burger Bun platziert werden. Noch schnell ein wenig Coleslaw drauf und fertig ist der Pulled Spareribs Burger.

So gelingt Ihnen der 3-2-1 Pulled Spareribs Burger mit Coleslaw

Portionen: 4
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Grillzeit: 6 Stunden
Wartezeit: 24 Stunden

Zutaten für den 3-2-1 Pulled Spareribs Burger

mit Coleslaw

Für die Spareribs:

  • 2 kg Spareribs
  • 150 g Rub (Zubereitung siehe unterhalb, den Rest des Rubs einfach aufbewahren)
  • 4 Burger Buns
  • 200 ml BBQ Soße (beliebige)
  • 20 ml Worcestershire Soße
  • 200 ml Hot Chicken Sauce
  • 0,5 Liter Bier (kein Pils)

*Für den Rub:

  • 100 g Paprikapulver
  • 50 g Meersalz
  • 70 g Zucker (braun)
  • 50 g Chilipulver
  • 50 g Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 50 g Senfpulver
  • 50 g Zwiebelgranulat
  • 2 EL schwarzen Pfeffer (gemahlen)
  • 2 EL Knoblauchpulver
  • 2 EL Cayenne Pfeffer

3-2-1 Pulled Spareribs Burger mit Coleslaw: Zubereitung

  1. Den Spareribs die Silberhaut abziehen und mit dem Rub einreiben. Über Nacht oder mindestens für ein paar Stunden im Kühlschrank einziehen lassen. Info: Für den Rub einfach alle Rub-Zutaten in eine Tupperschüssel geben, diese verschließen und ordentlich durchschütteln.
  2. Die Spareribs im Smoker (alternativ im Gas- oder Kohlegrill) für 3 Stunden bei etwa 140 Grad smoken.
  3. Nun in ein verschließbares Gefäß das Bier geben und eine Halterung über dem Bier platzieren, so dass die Spareribs nicht in der Flüssigkeit liegen. Das Gefäß verschließen und dies in den Smoker geben. So die Spareribs darin 2 weitere Stunden dämpfen.
  4. Anschließend aus BBQ-Soße, Hot Chicken Soße und Worcestershire Soße eine Marinier-Mischung anrühren.
  5. Die Spareribs damit bestreichen und für eine letzte Stunde bei 140 Grad in den Smoker legen.
  6. Das Fleisch nun vorsichtig mit einem Messer abschaben und auf der Unterseite des angerösteten Burger Buns platzieren. Den Coleslaw nun als Topping draufgeben und den Burger zuklappen. Übrige Marinade als Soße für den Burger verwenden.

Das Rezept für Road Kill Duck Fajita im Video

Weitere Rezepte finden sie auf Anja Auers Blog www.die-frau-am-grill.de und ihrem YouTube-Kanal www.youtube.com/c/diefrauamgrill

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schnitzel schmecken sofort besser, wenn Sie diese Zutat verändern
Schnitzel sind ein Lieblingsgericht der Deutschen. Neben der Qualität des Fleisches ist der Geschmack das A und O. So gelingt Ihnen das perfekte Schnitzel!
Schnitzel schmecken sofort besser, wenn Sie diese Zutat verändern
Frisches Brot selber backen: Mit diesem Topf-Trick geht es ganz schnell und leicht
Es gibt kaum etwas, das herrlicher ist, als frisches, duftendes Brot. Sie können sich selbst mit diesem Genuss verwöhnen und müssen gar nicht viel dafür tun.
Frisches Brot selber backen: Mit diesem Topf-Trick geht es ganz schnell und leicht
Schnell im Bauch: Bratapfel mit Blitz-Marzipansoße
Duftende Bratäpfel sind eine Kindheitserinnerung, die Ihnen das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt? Dann sollten Sie dieses Rezept ganz schnell ausprobieren.
Schnell im Bauch: Bratapfel mit Blitz-Marzipansoße
Grüne Tomaten nachreifen: So gelingt es Ihnen problemlos
Grüne Tomaten sollten Sie auf keinen Fall essen, aber in den Müll werfen müssen Sie sie auch nicht. Sie können Tomaten zu Hause richtig nachreifen lassen.
Grüne Tomaten nachreifen: So gelingt es Ihnen problemlos

Kommentare