+
Ole Plogstedt zauberte für uns Gemüsenudeln mit Parmesan, Kirschtomaten und Kohlrabi-Petersilienpesto.

Leicht bekömmlich und einfach lecker!

Kochprofi-Rezepte für die Mittagspause

München - Das Mittagessen in der Arbeit soll nicht zu schwer im Magen liegen und trotzdem Kraft und neue Konzentration für den Nachmittag spenden. Dafür haben die Kochprofis uns ideale Rezepte hinterlassen.

Nils Egtermeyer: Tandoori Hähnchen Wrap mit Avocado, Mango und Korianderjoghurt

Dieses Rezept stammt von Nils Egtermeyer, dem neuen im Bunde der RTL2-Kochprofis.

Rezept für 4 Personen:

4 große Weizentortillas / Wraps 500 g Joghurt 1 reife Avocado 1 kleines Bund Koriander 1 Reife Mango 2 Hähnchenbrüste ohne Haut (ca. 400 Gramm) 2 EL Tandooripaste ( Asiamarkt ) 2 Bund Rucola (möglichst kleinblättrig) 1 Salatgurke 1 Limette Salz, Pfeffer, Olivenöl zum Würzen

Anleitung:

Das Hähnchen in grobe Streifen schneiden und mit ca. 200g Joghurt und der Tandooripaste für 10 Minuten marinieren. Den Koriander mit einem scharfen Messer fein schneiden und mit dem restlichen Joghurt, etwas Limettensaft, Salz, Pfeffer und Olivenöl (4 EL) verrühren!

Avocado entsteinen und in grobe Streifen schneiden. Um die grübe Farbe zu wahren mit etwas Zitronensaft beträufeln. Die Mango schälen und vom Kern befreien und ebenfalls in grobe Streifen schneiden. Die Salatgurke schälen und der Länge nach vierteln, dann das Kerngehäuse herausschneiden.

Das marinierte Hähnchen auf etwas Backpapier legen, mit Salz und Pfeffer würzen und bei 170 Grad / Umluft ca. 8 - 10 Minuten im Backofen garen.

Nun die Weizentortillas in einer großen Pfanne leicht erwärmen. Die Fläche mit Korianderjoghurt bestreichen und mit dem Tandoorihähnchen, Mango, Avocado, Gurke und den Rucola nach Herzenslust belegen.

Die Wraps schmecken auch kalt - sie können deshalb ideal am Vorabend vorbereitet und für die Mittagspause am nächsten Tag mitgenommen werden.

Andi Schweiger: Roh marinierter Spargel mit Erbsenvinaigrette und Morcheln

Erbsenvinaigrette

4 EL Erbsen

1 EL Schalotten

Meersalz

Schnittlauch

25 g Butter

1 TL weißen Essig

1 EL Olivenöl

4 Stk. rote Kirschtomaten

4 Stk. gelbe Kirschtomaten

Die Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. Die Erbsenschoten öffnen, die Erbsen herausholen, diese 20 sec. in kochendem gesalzenem Wasser blanchieren, danach mit dem Fingernagel die Haut leicht einzwicken und die Erbsen dann herausschießen. Die Schalotten in der Butter andünsten, die Erbsen dazugeben und salzen. In eine Schüssel geben und mit dem Essig und Öl anmachen. Die Kirschtomaten in Scheiben schneiden und zugeben.

Morcheln

20 Stk. Morcheln

1 Stk. Schalottenwürfel

1 EL Butter

1 cl Weinbrand

Meersalz

4 Blätter Petersilie

Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Die Morcheln in Rapsöl anbraten, dann die Butter und die Schalottenwürfel dazugeben. Mit Weinbrand ablöschen und salzen. Ca. 2 min dünsten. Die Petersilie fein hacken und zugeben.

Roh marinierter Spargel

8 Stangen Spargel

2 Prisen Meersalz

1 Prise Zucker

1/2 Stk. Zitronensaft

1 Stk. Zitronenabrieb

Den Spargel schälen, die letzten 3-4 cm abschneiden. Den Spargel auf den Tisch oder Schneidebrett legen und von der Spitze bis zum Ende durchschälen. Die Spargelscheiben mit Zucker und Salz anmachen u. ca. 10 min das Wasser ziehen lassen. Mit dem Zitronensaft u. dem Abrieb anmachen.

Frank Oehler: Kaninchen Wrap

Zutaten für 1 Person:

1 Blatt Eisbergsalat

1 Blatt Radicchio

1 kleine Lauchzwiebel

1 kleine Tomate

1 EL fettarmer Joghurt

Zucker

Salz

Pfeffer

Kaninchenrücken (ca. 75 g)

1 TL Öl

1 Weizen-Wrap (20 cm Durchmesser)

Zubereitung von Kaninchen-Wrap leicht

1. Salat waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. Lauchzwiebel waschen, trocken schütteln und in Ringe schneiden. Tomate waschen, trocken reiben und in Scheiben schneiden. Joghurt mit etwas Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Fleisch waschen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Fleisch darin unter gelegentlichem Wenden ca. 6 Minuten braten und in Streifen schneiden.

Wrap in einer beschichteten Pfanne ohne Fett erwärmen und herausnehmen. Wrap mit Soße bestreichen, Salat, Tomate, Lauchzwiebel und Fleisch in der Mitte des Wraps verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Seiten einschlagen, Wrap aufrollen und schräg durchschneiden.

Info zum Kaninchenfleisch:

Für alle, die gern gut und dabei fettarm genießen, ist Kaninchenfleisch buchstäblich ein „gefundenes Fressen“, denn es enthält weniger Kalorien als Hähnchenfleisch oder Putenfleisch, ist aber ebenso reich an Proteinen und B-Vitaminen. Beim Eisen übertrifft Kaninchenfleisch die geflügelte Konkurrenz mit 3,5 g pro 100 g sogar um fast das Doppelte. Auch sein Gehalt an muskel- und nervenstärkendem Magnesium (29 mg) kann sich durchaus sehen lassen.

Ole Plogstedt: Gemüsenudeln mit Parmesan, Kirschtomaten und Kohlrabi-Petersilienpesto

Für dieses Rezept muss eine Küche im Büro zur Verfügung stehen.

Zutaten für zwei Portionen

eine Hand voll Kohlrabiblätter

eine Hand voll Petersilie

100g Parmesan

100g Nüsse oder Kerne (Cashew oder Mandeln, oder Haselnuss, ...), gehackt

2 Zehen Knoblauch

eine halbe Flasche vernünftiges Olivenöl

Meersalz, fein, unraffiniert

einen Mixer oder einen Becher und einen Mixstab

250g Tagliatelle

Meersalz, fein, unraffiniert

Topf

Drahtkelle

Pfanne

100g Butter

100g Parmesan

2 Möhren

1 Kohlrabi

3 Stangen Zwiebellauch

1 Staudensellerie

8 Kirschtomaten

Zucker

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Meersalz, fein, unraffiniert

Zubereitung

Die Kohlrabi- und Petersilienblätter mit Parmesan, Nüssen, Knoblauch, Salz und Olivenöl zu einem Pesto pürieren.

Kirschtomaten halbieren und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker marinieren. Von Kohlrabi und Möhren dünne Streifen mit einem Gemüseschäler abschälen und den Lauch in Streifen schneiden.

Tagliatelle nach Packungsanleitung kochen, zwei Minuten vor Ende der Garzeit Gemüsestreifen mit ins Wasser und zu Ende garen.

Währenddessen Lauch in Butter anschwenken. Gemüsestreifen und Nudeln mit etwas Kochwasser dazu geben, Kirschtomaten und Parmesan unterheben und mit Pesto vermengen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Marketing-Placebo: Warum teurer Wein vielen besser schmeckt
Muss guter Wein teuer sein? Oder kann ein guter Tropfen auch wenig Geld kosten? Nicht immer zählt der Geschmack des Weines, wie eine Studie zeigt. Manchmal lassen wir …
Marketing-Placebo: Warum teurer Wein vielen besser schmeckt
Das passiert, wenn Sie schon bei der Bestellung Trinkgeld geben
Trinkgeld ist meist selbstverständlich, aber der Zeitpunkt ist dabei entscheidend. Geben Sie doch bereits zur Bestellung Trinkgeld - Sie werden überrascht sein.
Das passiert, wenn Sie schon bei der Bestellung Trinkgeld geben
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Tomatenkerne werden bei der Zubereitung von Tomaten meist ignoriert. Dabei lässt sich aus dem Innenleben des Gemüses unkompliziert eine leckere Soße zaubern.
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Grillen von A bis Z: Tipps, Rezepte und häufige Fehler
Welcher Grill ist der richtige für mich? Wie funktioniert indirektes Grillen? Was ist ein Smoker? Alles Wissenswerte rund ums Grillen finden Sie im großen …
Grillen von A bis Z: Tipps, Rezepte und häufige Fehler

Kommentare