+
Viel hilft nicht immer viel: Nahrungsergänzungsmittel sollten mit Bedacht kombiniert werden. 

Vorsicht bei Tabletteneinnahme

Kombination mehrerer Nahrungsergänzungsmittel problematisch

Inwieweit sie überhaupt etwas nutzen, ist umstritten. Aber wer zu Nahrungsergänzungsmitteln greift, sollte sie sparsam verwenden. Sonst besteht die Gefahr einer ungesunden Überdosierung.

Wer mehrere unterschiedliche Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin- oder Magnesium-Tabletten nimmt, sollte genau das Etikett lesen. Gerade bei Kombi-Produkten kann es sonst passieren, dass man einen der Nährstoffe doppelt einnimmt.

Denn so könnte die empfohlene Dosis überschritten werden - wenn das mal passiert, ist es normalerweise kein Problem, dauerhaft sollte es aber nicht sein, warnt der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL). Wer deshalb unsicher ist, fragt am besten seinen Arzt, Apotheker oder einen Ernährungsberater.

Nahrungsergänzungsmittel sind keine Arzneimittel und können auch keine ausgewogene Ernährung ersetzen - sie ergänzen sie nur. Sie sind mitunter sinnvoll, wenn jemand über die Nahrung nicht genug eines Vitamins zu sich nehmen kann. Auch für Schwangere, Veganer oder Vegetarier macht es laut BLL oft Sinn.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das beste Katerfrühstück: So kriegen Sie den Kater klein
Sie haben wild gefeiert und am nächsten Morgen brummt Ihnen der Schädel? Da sind gute Anti-Kater-Tipps nötig. Wir verraten Ihnen, wie das perfekte Katerfrühstück …
Das beste Katerfrühstück: So kriegen Sie den Kater klein
Es ist Zwiebelkuchenzeit: Wissenswertes zum scharfen Gemüse
Wenn der Spätsommer in den Herbst übergeht, hat der Zwiebelkuchen wieder Saison, traditionell begleitet von neuem Wein. Davor allerdings gibt es oft Tränen - und danach …
Es ist Zwiebelkuchenzeit: Wissenswertes zum scharfen Gemüse
Butter oder Margarine: Welches Fett zum Kochen und Backen?
Butter soll für feineres Aroma sorgen, Margarine trumpft mit scheinbar gesunden Fettsäuren auf. Doch welches Fett eignet sich besser für Kuchen oder Schnitzel?
Butter oder Margarine: Welches Fett zum Kochen und Backen?
Wachmacher Matcha ist kein Wundermittel
Das japanische Teepulver Matcha hat den Weg nach Europa gefunden. Egal ob als Keks, Smoothie oder einfaches Heißgetränk: Koffeinhaltig, gut zum Abnehmen und gesund soll …
Wachmacher Matcha ist kein Wundermittel

Kommentare