+

Der Schlüssel zum Urlaubs-Schatzkästchen

Kroatischer Reiseabend mit den Partnern Slawonien und Zagreb im Pressehaus

Dass es so etwas heute noch gibt! Eine Urlaubsregion voller Naturwunder, still und geheimnisvoll, die Küche so authentisch und echt wie die Menschen, die den Gast hier noch mit offenen Armen empfangen

So haben wir Slawonien auf mehreren Leserreisen erleben dürfen. Informieren Sie sich über Slawonien am 21. Februar auf unserem Reiseabend im Pressehaus.

Mit der Reise- und Freizeitmesse F.re.e, die am 20. Februar auf dem Messegelände in Riem ihre Pforten öffnet, ist wieder einmal die Urlaubswelt für ein paar Tage zu Gast in München. Bayern ist traditionell stark vertreten auf dieser Messe, bespielt die größte Ausstellungsfläche in den Hallen mit Gaststars wie Kletterer Andreas Huber von den Huber Buam, Sängerin Claudia Koreck oder Bestseller-Autor Wladimir Kaminer.

Deutsche Urlauber lieben Kroatien

Der Reiseabend ist bereits ausgebucht. Sie können sich aber per Mail unter reisetag@idriva.de noch für zehn Ehrenkarten bewerben.

Gleich danach aber kommt Kroatien. Und das hat seinen Grund. "Bei uns ist Bayern first" hat Kroatiens Tourismusminister Gari Cappelli in einem Interview mit unserer Zeitung einmal gesagt. Mit einem Anteil von 2,9 Millionen lagen die deutschen Urlauber in seinem Land auch 2018 weit vorn. Und davon kam eine Million aus Bayern. Treffsicher hat einer von Capellis Vorgängern die Verhältnisse deshalb fomuliert: "Kroatien ist das Meer der Bayern."

Inzwischen ist es an diesem Meer aber vor allem in der Hochsaison manchmal verdammt eng. Für den Münchner Kroatien-Spezialisten I.D. Riva Tours und seinen Chef Selimir Ognjenovic war deshalb der Zeitpunkt gekommen, Kroatiens schönstes Geheimnis zu lüften: Slawonien, das zauberhafte Hinterland mit seinen Nationalparks, den historischen Städten, den Flussauen im Donaudelta und den kleinen Dörfern, in denen sich die Bauern noch um die Hauptsache kümmern, nämlich die Versorgung des ganzen Landes. Slawonien gilt als die Kornkammer Kroatiens.

An der Offenbarung dieses touristischen Schatzkästchens, in dem die Weinberge bis an den Horizont reichen und die Natur mit über 300 Vogelarten lautstark den Ton angibt, waren wir nicht ganz unbeteiligt. Für ihre Berichterstattung über Slawonien hat unsere Reiseredaktion im vergangenen Jahr in Osijek den Journalistenpreis der kroatischen Tourismuszentrale verliehen bekommen.

Slawonien-Abend im Pressehaus

Etliche Leser sind seitdem mit den von Riva Tours organisierten Gruppenreisen in Slawonien gewesen und haben diese schöne, unbekannte Urlaubsregion für sich entdeckt. Haben die Stille genossen in Naturparks wie Kopacki Rit oder Papuk mit seinen grandiosen Wasserfällen. Staunten über die großartige Geschichte Slawoniens, wo archäologische Funde von den Urzeiten der menschlichen Besiedelung zeugen. Und schlemmten sich durch die Küche, die so ist wie die Menschen in Slawonien selbst: ehrlich, echt, natürlich und unverfälscht. "Das Paradies ist kein Ort, sondern ein gutes Gefühl. Und dieses hatten wir in Slawonien" stand auf einer Postkarte, die nach einer dieser Reisen bei Riva Tours einging. Die vielen Briefe und Mails voller Begeisterung, die auch unsere Redaktion erreichten, haben uns bestätigt: Hier sind wir touristisch auf dem richtigen Weg! Dass Sawonien inzwischen spaßeshalber zum "Merkur-Land" erklärt wurde, weil das kroatische Fernsehen und die örtlichen Tageszeitungen immer wieder aus unseren Berichten zitierten, ist nur ein weiterer Beweis dafür

Kroatischer Reiseabend: Impressionen

Ja, die Bindung sitzt tief – und wir wollen sie weiter intensivieren. Am 21. Februar, mitten im Reisefieber der F.re.e., wird es deshalb wieder einmal einen ganz speziellen Slawonien-Abend in unserem Pressehaus für unsere Leser geben. Die Gästeliste ist hochkarätig: Ivan Anusic, der Landrat von Slawonien hat sich angesagt, Vlado Duvnjak der Generalkonsul von Kroatien in München, und, weil Bayern in Kroatien halt "first" ist, auch der kroatische Tourismusminister Gari Cappelli. Für gute Gespräche kommen die Reiseexperten von Riva Tours um ihren Chef Selimir Ognjenovic, für gute Stimmung sorgen die Musiker der Band Panonika. Und kein Geringerer als Tomica Djukic, Koch der kroatischen Fußball-Nationalmannschaft, des aktuell zweitbesten Teams der Welt, ist für das kulinarische Ambiente zuständig. Tomica kommt selbst aus Slawonien, arbeitet als Chefkoch im Hotel Osijek an der Drau, wo auch unsere Leser wohnen, wenn sie mit Riva Tours auf Reisen sind. Unterstützt wird er von Branko Ognjenovic, der in seiner Heimat etwa so berühmt ist wie Alfons Schuhbeck in Bayern. Branco ist in Bjelovar geboren, ziemlich genau an der Grenze Slawoniens zum kroatischen Hochland, und arbeitet heute in Zagreb, der zauberhaften Hauptstadt Kroatiens, die so viel Atmosphäre hat, dass sie 2018 schon zum vierten Mal in Folge als schönste Weihnachtsstadt Europas ausgezeichnet wurde. Auch darüber wollen wir Ihnen mehr erzählen an diesem Reiseabend im Pressehaus. Weil ein Zwischenstopp in Zagreb einfach immer dazugehört auf unseren Reisen nach Slawonien, in das schönste Geheimnis Kroatiens.

Reiseziel Slawonien: Berühmt für urtümliche Wälder und Wein

Die historische Region Slawonien liegt im Osten Kroatiens zwischen der Grenze zu Südungarn und Bosnien. Mit 12.466 Quadratkilometern ist sie etwa ein Drittel kleiner als Oberbayern (17.530 Quadratkilometer). Einen Großteil der Fläche nehmen die Ebenen zwischen den Flüssen Donau, Drau und Save und Naturparks wie Kopacki Rit und Baranja ein. Die größte Stadt ist Osijek mit 115.000 Einwohnern. Slawonien ist berühmt für seine urtümlichen Wälder, in denen schon die K.u.k.-Prominenz auf Jagd ging, den Fischreichtum und seine alten Weingüter in Kutjevo, Ilok und Dakovo.

Leserreise ins wunderschöne Kroatien

Zusammen mit dem Münchner Kroatien-Spezialisten Riva Tours haben wir auch 2019 wieder einmal unsere naturkundliche und archäologische, kulturelle und kulinarische Leserreise in diesen noch sehr ursprünglichen Teil Kroatiens aufgelegt. Wir besuchen Kathedralen, Schlösser und alte Kirchen und verkosten die berühmten slawonischen Weine in uralten Weingütern und Kellern. Mit Übernachtung und Stadtbesichtigung in Zagreb auf der Hinfahrt und in der Biedermeierstadt Varazdin auf der Rückfahrt kostet die Reise vom 15. bis 21. Juni oder vom 7. bis 13. September, jeweils mit Unterkunft in Vier- und Fünf-Sterne-Hotels, mit Halbpension plus zwei Mittagessen und dreimal Weinprobe 749 Euro (im EZ 899 Euro). Info und Buchung bei Riva Tours unter Tel. 089/2311000.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rezept für Gurkenhäppchen mit Lachs- und Thunfischcreme
Wenn sich Freunde und Familie zum Brunchen treffen, ist es oft Brauch, dass alle ein bis zwei leckere Kleinigkeiten fürs Buffet mitbringen. Dafür eignet sich am besten …
Rezept für Gurkenhäppchen mit Lachs- und Thunfischcreme
Irish Stew: So kochen Sie den herzhaften Eintopf aus Irland einfach nach
Kalte Tage schreien nach warmen Eintöpfen und Suppen. Wenn Sie Omas Klassiker schon abgegrast haben, wird es Zeit für etwas Neues: Irish Stew zum Beispiel.
Irish Stew: So kochen Sie den herzhaften Eintopf aus Irland einfach nach
So machen Sie würzige Curly Fries ganz schnell und einfach selbst
Gerade Pommes sind öde? Curly Fries sind gelockte Pommes und mit diesem Rezept machen Sie den würzigen Snack ganz schnell und einfach selbst.
So machen Sie würzige Curly Fries ganz schnell und einfach selbst
Sauerteig ansetzen: Mit diesem Rezept geht es ganz einfach
Viele haben davor Respekt: Sauerteig zubereiten zählt nicht zu den leichtesten Übungen. Mit diesem Rezept wird es aber für jeden ganz einfach.
Sauerteig ansetzen: Mit diesem Rezept geht es ganz einfach

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.