1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Backen Sie sahnige Trümmertorte: das einfache Rezept mit Wow-Effekt

Erstellt:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Trümmertorte Hannchen Jensen Torte
Trümmertorte heißt auch Hannchen-Jensen-Torte und das verrät wohl schon ihre Herkunft. © S. Ziese/Imago

Es gibt Torten, die sind eigentlich zu gut, um wahr zu sein. Trümmertorte zum Beispiel, denn sie verbindet Sahne, Früchte und Baiser zu einer himmlischen Köstlichkeit.

Sahnetorte, das klingt mächtig und irgendwie nach Kaffeekränzchen. Wenn Sie deshalb einen Bogen um Sahnetorten machen, verpassen Sie das Beste: Trümmertorte. Der fluffige Traum wird auch Hannchen-Jensen-Torte genannt und mit verschiedenen Früchten in der Sahnecreme serviert. Je nach Saison schmeckt diese Torte also immer wieder neu.

Warum eigentlich Trümmertorte und wer ist Hannchen Jensen?

Rührteig mit Baiser, der eine luftig-fruchtige Sahneschicht ummantelt, das ist Trümmertorte. Da die Baiserschicht auf dem Teig zusammen mit den gebräunten Mandeln aussieht, wie ein aufgeworfenes Trümmerfeld, wird die Torte so genannt. Regional wird der Tortengenuss aber auch als Hannchen-Jensen-Torte bezeichnet. Das rührt daher, dass das Originalrezept aus Nordfriesland stammen soll, wo es von einer Herbergsmutter namens Hannchen Jensen serviert wurde, wie eine Zeitzeugin berichtet. Das ursprüngliche Rezept wurde mit Dosenmandarinen gemacht, aber mittlerweile gibt es jede Menge Variationen.

Trümmertorte: Diese Zutaten brauchen Sie für das Rezept

Für den Rührteig

Für den Baiser

Für die Füllung

Außerdem: Puderzucker zum Bestäuben

So backen Sie die Trümmertorte alias Hannchen-Jensen-Torte

  1. Heizen Sie Ihren Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und fetten und mehlen Sie zwei gleich große Springformen (26er) gründlich ein.
  2. Für den Rührteig schlagen Sie die Butter mit dem Zucker schaumig auf. Das geht am besten mit dem Handrührgerät.
  3. Rühren Sie dann die Eigelbe nach und nach gründlich unter.
  4. Mischen Sie Mehl, Salz und Backpulver miteinander und heben Sie das Ganze schnell und locker unter die Butter-Zucker-Ei-Mischung. Verteilen Sie den Teig dann gleichmäßig auf die zwei Springformen.
  5. Schlagen Sie nun das Eiweiß mit einer Prise Salz steif, lassen Sie dann den Zucker langsam einrieseln und schlagen Sie weiter, bis Sie das Knirschen des Zuckers nicht mehr hören können. Dann verteilen Sie die Baisermasse ebenfalls gleichmäßig auf die zwei Springformen und formen mit dem Löffel kleine Wellen in den Baiser.
  6. Nun streuen Sie noch die Mandelblättchen in beiden Formen aus und backen die Böden etwa 30 Minuten im vorgeheizten Backofen, bis sie goldbraun sind.
  7. Währen die Böden abkühlen, schlagen Sie die Sahne steif (wer mag, kann dafür auch Sahnesteif verwenden) und heben die Früchte locker unter. Größere Stücke vorher klein schneiden.
  8. Verteilen Sie die Fruchtsahne dann auf einem der Böden und legen Sie den anderen locker auf und fertig ist die Trümmertorte, die Hannchen Jensen stolz gemacht hätte.

Stellen Sie die Trümmertorte kühl und bestreuen Sie sie vor dem Servieren noch mit Puderzucker. Die Torte ist etwas schwierig zu schneiden. Tipp: Wer sich das erleichtern will, kann den „Deckel“ schon vorher in 12 Teile schneiden und diese dann passend auf die Sahne auflegen. (ante)

.

Auch interessant

Kommentare