1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Geheimtipp für Eierlikör-Fans: Probieren Sie diesen Spekulatius-Kuchen mit Schuss

Erstellt:

Von: Maria Dirschauer

Kommentare

Spekulatius gehören zu den Klassikerkeksen an Weihnachten.
Spekulatius gehören zu den Klassikerkeksen an Weihnachten. Machen Sie doch ein leckeres Dessert mit den Resten! © Imago

Sie müssen Ihre Spekulatius-Vorräte aufbrauchen? Die können Sie nicht nur pur genießen, sondern auch einen köstlichen Kuchen damit zaubern – für Fans von Eierlikör ein Geheimtipp!

Sie lieben Eierlikör und den Geschmack von Spekulatiuskeksen? Dann sollten Sie sich dieses Kuchen-Rezept nicht entgehen lassen, denn es verbindet die beiden Zutaten auf köstlichste Art. Die Zubereitung ist auch gar nicht schwer: der Spekulatius-Kuchen gelingt ohne Backen! Aus wenigen Zutaten verrühren Sie zunächst eine Buttercreme. Außerdem tunken Sie die Spekulatiuskekse in Eierlikör. Und dann geht‘s schon ans Schichten: Ähnlich zum klassischen Kalten Hund werden hier einfach Kekse abwechselnd mit einer Creme in eine Kastenform geschichtet. Dann muss das Ganze nur im Kühlschrank kalt gestellt werden und einige Stunden später ist der ungewöhnliche Kuchen schon fertig und bereit, angeschnitten zu werden.

Probieren Sie auch: Schlemmen Sie Lebkuchen-Tiramisu im Glas.

Die Zutaten für den einfachen Spekulatius-Kuchen mit Eierlikör

Portionen: für 6-8 Personen

Für die Buttercreme:

Auch lecker: Diese Baileys-Kugeln sind genial lecker: Sie brauchen nur ganz wenige Zutaten

Spekulatius-Kuchen mit Eierlikör: winterlicher Genuss

  1. Geben Sie die Butter in eine Schüssel und schlagen Sie sie mit dem Handmixer fünf Minuten, bis sie hell und blass ist. Gießen Sie bei laufendem Mixer langsam nach und nach die Kondensmilch ein und schlagen Sie sie glatt, bevor Sie weitere hinzufügen. Vanilleextrakt und eine Prise Salz zum Schluss unterrühren.
  2. Legen Sie eine Kastenform (etwa 20 x 10 cm) mit Frischhaltefolie aus. Geben Sie den Eierlikör in einen tiefen Teller.
  3. Tauchen Sie sechs Spekulatiuskekse in den Eierlikör und legen Sie damit den Boden der Kastenform aus. Mit einer zweiten Schicht aus in Eierlikör getauchten Keksen belegen. Mit einer Schicht Buttercreme bedecken, dann mit Keksen wiederholen, bis die Form voll ist (3 Schichten), wobei die letzte Schicht frei bleibt. Etwa 180 g Buttercreme zum späteren Dekorieren des Kuchens aufbewahren.
  4. Den Kuchen und die restliche Buttercreme mindestens 4 Stunden kalt stellen. Die restliche Buttercreme 1 Stunde vor Gebrauch aus dem Kühlschrank nehmen. Kuchen aus der Form nehmen, die Folie entfernen und auf ein Schneidebrett legen.
  5. Schlagen Sie die Buttercreme mit dem Mixer auf, damit sie weich wird, dann verteilen Sie sie rundum auf dem Kuchen. Dekorieren Sie ihn mit einigen Spekulatiuskeksen und legen Sie ihn auf eine Servierplatte.
  6. Stellen Sie den Kuchen vor dem Servieren mindestens eine weitere Stunde kalt (am besten über Nacht).

Eine passende Kastenform mit 20 Zentimeter Länge der Marke Zenker gibt es zum Beispiel bei Amazon (werblicher Link).

Der Spekulatius-Kuchen wird am besten, wenn er eine Nacht ruhen kann. Dadurch wird der Spekulatius richtig weich und lecker. Guten Appetit! (mad)

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Auch interessant

Kommentare