1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Es muss nicht immer Vollmilch oder Zartbitter sein: Backen Sie doch mal einen weißen Schokoladenkuchen

Erstellt:

Von: Maria Dirschauer

Kommentare

Alle Fans von weißer Schokolade können jetzt jubeln: Auch mit dieser Schokosorte kann man prima einen leckeren Kuchen backen. Hier finden Sie das Rezept.

Bei Schokokuchen denkt man automatisch an dunkle Kuchen mit Kakao, Vollmilch- oder Zartbitterschokolade, oder? Sind Sie schon mal auf die Idee gekommen, einen weißen Schokoladenkuchen zu backen? Kein Problem, das passende Kuchen-Rezept gibt es hier gleich dazu. Besonders saftig wird der Kuchen übrigens durch die Geheimzutat Ricotta. Dafür wird nur ganz wenig Mehl verwendet, das Sie bei Glutenunverträglichkeit auch gerne gegen Mandelmehl eintauschen können. Und als Deko obenauf eignen sich Schokoladenraspel (natürlich weiße) und Puderzucker.

Auch lecker: Dank diesem Rezept wollen Sie Puddingschnecken ab sofort nur noch selber backen.

Rezept für weißen Schokokuchen: Das sind die Zutaten

Portionen: 12 Stücke | für eine Springform (18 cm Durchmesser)
Backzeit: 50 Minuten

Wenn Sie sich jetzt fragen, was nochmal der Unterschied zwischen weißer und brauner Schokolade ist, hier ein Crashkurs: Alle Schokoladensorten werden auf Basis von Kakaobohnen hergestellt. Weiße Schokolade besteht wie auch Vollmilch- oder Zartbitterschokolade ebenfalls aus Kakaobutter, Milchpulver und Zucker. Der Unterschied liegt darin, dass für weiße Schokolade das dunkle Kakaopulver der Masse entzogen wird – daher kommt auch die weiße Farbe.

Sie kriegen nicht genug von Schokolade?

Wie wäre es mit einem Buch, in dem es nur um Schokolade geht? 40 himmlische Rezepte und süße Verführungen erwarten Sie in „Meine Lieblingsrezepte: Schokolade“ von Dr. Oetker. (werblicher Link)

Lesen Sie auch: Mit dieser besonderen Zutat werden Brownies zum figurfreundlichen Genuss.

Rezept: So backen Sie den saftigen Schokokuchen mit weißer Schokolade

  1. Hacken Sie zunächst die weiße Schokolade grob und schmelzen Sie sie über einem heißen Wasserbad. Danach lassen Sie die flüssige Schokolade etwas abkühlen, dabei nicht fest werden lassen.
  2. Heizen Sie den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vor und legen Sie den Boden der Springform mit Backpapier aus.
  3. Jetzt trennen Sie die Eier und schlagen das Eiweiß mit der Prise Salz steif.
  4. Schlagen Sie das Eigelb mit Puderzucker, Butter, Vanilleschoten-Mark und Zitronenschale auf. Rühren Sie den Ricotta und die weiße Schokolade unter.
  5. Dann sieben Sie das Mehl und die Speisestärke über die Masse und verrühren alles gut. Nun den Eischnee vorsichtig unterheben.
  6. Geben Sie den Teig in die Springform und streichen Sie ihn glatt. Backen Sie den Schokokuchen mit weißer Schokolade etwa 50 Minuten im Ofen. Machen Sie gegen Ende der Backzeit die Stäbchenprobe, ob er durch ist.
  7. Öffnen Sie die Backofentür leicht und lassen Sie den Kuchen so im Ofen langsam abkühlen.
  8. Vor dem Servieren bestäuben Sie den Schokokuchen nach Belieben mit Puderzucker und weißen Schokoraspeln.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Auch interessant

Kommentare