+
Vegan-Koch Attila Hildmann polarisiert im Netz.

Sanitäter mussten eingreifen

Kunde von Attila Hildmann bricht zusammen – wegen veganem Burger

  • schließen

Attila Hildmann wird wegen einer Burger-Challenge vom Netz in die Mangel genommen – denn der fragwürdige Wettbewerb sorgte nun für einen Zusammenbruch.

Eine Challenge von Attila Hildmann sorgt für erregte Gemüter: Bei dem Wettbewerb geht es darum den "schärfsten Burger der Welt" – wie der Vegan-Koch ihn selbst bezeichnet – zu verzehren. Wer das schafft, bekommt ihn umsonst und ein Softeis obendrauf – um den brennenden Mund zu beruhigen.

So scharf ist der Burger

Der "Hellfire Burger" enthält drei der schärfsten Chili-Sorten, außerdem die Chili-Extrakte Doomsday und Affliction. Letzteres hat einen Schärfegrad von neun Millionen Scoville. Tabasco hat im Vergleich"nur" 2.500 bis 5.000 Scoville.

Nach Burger-Challenge: Junger Mann bricht zusammen

Ein junger Mann, der sich an den Burger wagte, musste nun das Nachsehen haben – die scharfe Mischung setzt ihm so sehr zu, dass die Sanitäter gerufen werden mussten. Attila Hildmann hielt die ganze Zeit über mit der Kamera drauf und veröffentlichte sogar Fotos des kollabierten Kunden.

Doch die Nutzer des sozialen Netzwerkes finden den Vorfall nicht so lustig wie der Vegan-Koch. Stattdessen hagelt es reihenweise Kritik an Hildmann:

Ein weiterer Nutzer bemerkt zurecht, dass durch solche Aktionen unnötig Sanitäter gerufen werden müssen – und dass, wo sie vielleicht an anderer Stelle viel dringender gebraucht werden.

Doch Hildmann ist sich keiner Schuld bewusst – stattdessen schießt er nun gegen die negativen Kommentare und bezeichnet die User sogar als "Kackbratzen" mit ihrer "mimimi-kommentarscheiße". Schließlich hätten in den acht Wochen zuvor schon vier Leute die Challenge erfolgreich bestanden:

Mit diesem Umgangston wird er sich bei seinen Kritikern wohl kaum beliebter gemacht haben.

Lesen Sie hier, von welchen McDonald's Produkten Sie lieber die Finger lassen sollten.

Auch interessant: "Hans im Glück" und "Peter Pane" fetzen sich wegen Plagiatsvorwürfen.

Von Franziska Kaindl

Endlos haltbar: Diese Lebensmittel verderben nie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frikadellen von Aldi und Co. bei Stiftung Warentest: Nur zwei lohnen sich wirklich
Keine Zeit zu kochen, aber Lust auf Frikadellen? Stiftung Warentest kann nur wenige Fertigprodukte empfehlen, der Rest sollte lieber nicht auf dem Teller landen.
Frikadellen von Aldi und Co. bei Stiftung Warentest: Nur zwei lohnen sich wirklich
Weihnachtsklassiker liegen im Trend
Alle Jahre wieder landen zu Weihnachten traditionelle Speisen auf dem Teller. Die Nachfrage ist groß. Doch die Dürre des vergangenen Sommers könnte sich auch beim …
Weihnachtsklassiker liegen im Trend
Hersteller ruft Sandwiches zurück
Ein bei Aldi Süd verkauftes Sweet-Chili-Sandwich wird zurückgerufen. Grund ist die Belastung durch einen gefährlichen Keim. Der Hersteller warnt vor dem Verzehr.
Hersteller ruft Sandwiches zurück
Weihnachten bei Aldi, Lidl & Co.: Taugen die Deluxe-Produkte wirklich etwas?
Premium-Lebensmittel zum Discounterpreis, klingt verlockend. Zum Weihnachtsfest haben Aldi, Lidl und andere Geschäfte wieder spezielle Deluxe-Produkte im Programm. Lohnt …
Weihnachten bei Aldi, Lidl & Co.: Taugen die Deluxe-Produkte wirklich etwas?

Kommentare