+
Schön cremig: Kuvertüre veredelt Torten, Gebäck und Pralinen. Aber sie ist eine echte Kalorienbombe mit mindestens 31 Prozent Fett. Schokolade hat im Schnitt 18 Prozent Fett. Foto: Franziska Gabbert

Lecker aber fettig

Kuvertüre enthält mehr Fett als Schokolade

Kuvertüre ist eine beliebte Zutat beim Backen. Sie ist cremig und geschmeidig - mit ihr lassen sich Kuchen, Pralinen und Plätzchen gleichmäßig verzieren. Von der Schokolade unterscheidet sie sich vor allem durch ein Merkmal.

München (dpa/tmn) - Wer gerne backt, verwendet häufig Kuvertüre - nicht nur jetzt in der Vorweihnachtszeit. Doch was ist der Unterschied zwischen Kuvertüre und Schokolade?

Die Antwort: hauptsächlich der Fettgehalt. Kuvertüre muss laut der Kakaoverordnung mindestens 31 Prozent Kakaobutter enthalten, erläutert die Verbraucherzentrale Bayern. Bei Schokolade sind es 18 Prozent.

"Weil Kuvertüre mehr Fett enthält, ist sie nach dem Schmelzen flüssiger und lässt sich gleichmäßiger verarbeiten", erklärt Silke Noll von der Verbraucherzentrale.

Wichtig ist allerdings, die Kuvertüre nicht zu stark zu erwärmen. Am besten wird sie im Wasserbad bei schwacher Hitze unter Rühren geschmolzen. Bei zu viel Hitze kann der fertige Überguss sonst grau erscheinen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Bier ist eines der Lebensmittel, bei dem man sich nicht unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verlassen sollte. Warum, erfahren Sie hier.
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Warum wiegt ein Würfel Hefe eigentlich genau 42 Gramm?
Sie brauchen jetzt nicht gleich Ihre Küchenwaage zücken - es stimmt tatsächlich: Hefewürfel wiegen immer genau 42 Gramm. Und das hat einen bestimmten Grund.
Warum wiegt ein Würfel Hefe eigentlich genau 42 Gramm?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Sommerzeit ist Erdbeerzeit - frisch und aus heimischen Gefilden gibt es die roten Früchte derzeit im Überfluss. Warum nicht mal eine neue Kombination ausprobieren?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Eine Food-Bloggerin bestellt in einem Restaurant etwas zu essen. Doch als die Rechnung auf dem Tisch liegt, entdeckt sie etwas darauf, das sie zusammenzucken lässt.
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.