1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Veganen Lachs selber machen: So gut schmeckt Fisch ohne Fisch

Erstellt:

Kommentare

Lachs aus Karotten? Eine leckere und pflanzliche Alternative zum beliebten Brotbelag.
Lachs aus Karotten? Eine leckere und pflanzliche Alternative zum beliebten Fisch! © Imago

Dieser leckere Karotten-Lachs darf auf keinem veganen Smörgåsbord fehlen. Wie Sie das Rezept ganz raffiniert fischlos zubereiten, lesen Sie hier.

Was sich Veganer* beim Abendbrot auf die Scheibe legen, ist und bleibt für viele Fleischesser ein Rätsel. Wurst und Käse fallen ja schonmal weg und auch Butter und Frischkäse sind unerwünscht. Doch neben Margarine und Hummus gibt es mittlerweile auch diverse vegane Brotaufstriche und sogar pflanzliche Alternativen zu Wurst und Käse sind in nahezu jedem Supermarkt erhältlich. Wurst- und Käsebrote sind also gerettet, wobei so ein warmer Toast mit Meerrettichfrischkäse und Räucherlachs ja auch mal wieder etwas Feines wäre ... Von diesem Leckerbissen haben sich viele Veganer wahrscheinlich schon verabschiedet. Das muss aber nicht sein! Lesen Sie in diesem Rezept von eat-this.org, wie Sie veganen Räucherlachs für lecker belegte Brote zaubern.

Entdecken Sie auch: Gesunde Snacks: So stillen Sie den kleinen Hunger zwischendurch ohne Schokolade und Kekse.

Rezept für veganen Karotten-Lachs – Das benötigen Sie:

Lesen Sie hier weiter: Gurken, Avocados und Co. sind nicht vegan – den Grund dafür hätte niemand vermutet.

Veganen Lachs selber machen: fischloser Fisch – So wird‘s gemacht

  1. Heizen Sie Ihren Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Waschen Sie die ungeschälten Karotten gründlich ab und reiben Sie diese samt Schale mit 3 EL Salz großzügig ein, sodass alle flächendeckend mit Salz ummantelt sind.
  3. Legen Sie Ihre Karotten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lassen Sie diese anschließend für etwa 45 Minuten im vorgeheizten Ofen schmoren.
  4. Schälen Sie nun Ihre noch warmen Karotten und schneiden Sie sie längs in dünne Streifen.
  5. Geben Sie für die Marinade anschließend das restliche Salz, Olivenöl, Apfelessig, Liquid Smoke und das geviertelte Nori-Blatt in eine Frischhaltebox und vermengen Sie alles gründlich miteinander. Geben Sie Ihre Karottenstreifen hinzu und bedecken Sie diese gleichmäßig mit Marinade.
  6. Lassen Sie Ihre marinierten Karotten-Lachs-Streifen für mindestens eine Nacht, besser 2–3 Tage im Kühlschrank durchziehen.

Guten Appetit! Übrigens können Sie sogar Schnitzel ohne Fleisch machen. Die Sellerieschnitzel schmecken nicht nur Vegetariern. (Clara Kistner) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Artikel enthält werbliche Links.

Auch interessant

Kommentare