Ingolstadt entlässt Walpurgis - Interims-Nachfolger steht fest

Ingolstadt entlässt Walpurgis - Interims-Nachfolger steht fest

Langeneggers Rezepte mit bayerischen Rüben

-

Lasagnen von Dotsch'n, Bayerischen Rüben, Karotten

Zutaten:

500 g Dotschn 500 g Karotten 100 g Bayerische Ruam 200 g Petersilienwurzeln Öl 100 g Butter 80 g Mehl 0,5 l Milch 0,5 l Gemüsebrühe Lasagneblätter und geriebener Emmentaler.

Zubereitung:

Alle Rüben waschen, schälen und mit einer groben Raspel reiben. Die Rüben nach und nach mit Öl in einer Pfanne andünsten und anschließend in einer Schüssel richtig vermengen (nicht zu weich dünsten) und mit Salz und Muskat abschmecken. Mit der Butter und dem Mehl eine helle Mehlschwitze machen und anschließend mit der Gemüsebrühe angießen. Die Milch nach und nach dazugeben bis es eine gebundene weiße Soße ergibt (Bechamel). Die Bechamel ebenfalls mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Alles zusammen in eine gebutterte feuerfeste Form schichtweise einfüllen (Soße, Nudelblätter, Rüben, Soße, Nudelblätter usw.). Zum Schluss müssen wiederum die Soße und der geriebene Emmentaler darüber gegeben werden. Das Ganze bei ca.l75 Grad Celsius im Rohr 35 Minuten goldgelb backen.

Gemischter Rübeneintopf

Zutaten:

1 kg Schweinenacken 3 EL Öl 300 g Zwiebeln je 500 g weiße Rüben, Karotten und bayr. Rüben 2 Petersilienwurzeln 1 kg Kartoffeln Salz Pfeffer Majoran 3/4 l Fleischbrühe 1 Bund gehackte Petersilie

Zubereitung:

Das Fleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden und in 2 EL Öl nacheinander rundum schön braun braten. Danach mit dem Schaumlöffel herausheben, das restliche Öl zugießen. Darin die in Würfel geschnittenen Zwiebeln andünsten. Die verschiedenen Rüben und Kartoffeln in Würfel schneiden. Kartoffeln, angebratenes Fleisch, die Rübenwürfel und Petersilienwurzelwürfel zu den Zwiebeln in den Topf geben. Einmal kräftig umrühren. Würzen mit Salz, Pfeffer und Majoran nach Geschmack. Den Rübeneintopf ca. 45 min abgedeckt leise köcheln lassen - nicht kochen! Man kann den Rübeneintopf bequem auch im Backofen garziehen lassen bei 180° ca. 3/4 Std. Und zum Schluss mit gehackter Petersilie verfeinern.

Rote-Bete-Knödel

Zutaten:

250 g Weißbrot 2 Eier 100 ml Milch 300 g Rote Rüben geschält und gekocht (in Würfel oder püriert) 80 g Butter Petersilie gehackt Kümmel gemahlen Mehl, Semmelbrösel Knoblauch nach Belieben 1 kleine Zwiebel in Würfel

Zubereitung:

Weißbrot würfeln, Eier mit Milch verquirlen und über das Brot gießen, salzen und pfeffern und zu einer Knödelmasse verarbeiten. Zwiebeln und Knoblauch mit Butter anbraten. Die Roten Rüben mit der Petersilie, Zwiebeln, Kümmel und etwas Mehl zu der Knödelmasse geben und darunter mischen. Sollte die Masse zu feucht sein, Semmelbrösel dazugeben. Knödel in kochendem Salzwasser 10 Minuten ziehen lassen.

Karotten-Pastinakenstrudel

Zubereitung:

300 g Mehl auf Arbeitsfläche sieben, in der Mitte eine Vertiefung drücken und 1 Eigelb mit 10 g Salz sowie 4 cl Öl hineingießen. Dann mit der Hand die Zutaten verrühren und etwa 12 cl Wasser zugießen, bis der Teig die richtige Konsistenz hat. Für die Füllung: 500 g Karotten, 500 g Pastinaken, 250 g Quark, 2 Eier, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer, etwas Petersilie. Karotten und Pastinaken schälen, in ca. 1 cm dicke Würfel schneiden und in Salzwasser kurz blanchieren. Nach dem Erkalten Quark, Eier und Gewürze unterheben und in den Strudelteig einrollen. In eine gebutterte Form geben, mit Eigelb bestreichen und bei 170 Grad etwa eine halbe Stunde backen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerne und Pflanzenteile können krank machen
In einen Smoothie sollte möglichst viel frisches Obst und Gemüse hineinkommen. Aber Achtung: Nicht jeder Kern oder jedes Teil einer Pflanze sollte man verwenden, sonst …
Kerne und Pflanzenteile können krank machen
Warum Sie Chips und Avocados einfrieren sollten
Sie wissen, dass Einfrieren Speisen haltbar macht. Aber ist Ihnen auch klar, dass Sie diese ungewöhnlichen Lebensmittel im Gefrierschrank lagern können?
Warum Sie Chips und Avocados einfrieren sollten
Igitt oder lecker? Dieser Mann erfindet Maggi-Eis
Die Speisewürze, die bisher Nudelsoßen, Suppen und Co. verfeinert hat, gibt es jetzt auch als Speiseeis. Da kann schon einmal die Frage aufkommen: Muss das sein?
Igitt oder lecker? Dieser Mann erfindet Maggi-Eis
Marketing-Placebo: Warum teurer Wein vielen besser schmeckt
Muss guter Wein teuer sein? Oder kann ein guter Tropfen auch wenig Geld kosten? Nicht immer zählt der Geschmack des Weines, wie eine Studie zeigt. Manchmal lassen wir …
Marketing-Placebo: Warum teurer Wein vielen besser schmeckt

Kommentare