+
Ob Schmortopf oder Suppe: Lorbeer ist gut zum Würzen deftiger Speisen geeignet. Foto: Jens Büttner/dpa

Würzig-bitteres Gewürz

Lorbeer vor dem Servieren immer aus dem Essen nehmen

Lorbeer-Blätter passen als aromatische Zugabe zu Braten, Soßen und Suppen. Mitessen sollte man sie jedoch nicht.

Köln (dpa/tmn) - Lorbeer ist ein Allzweckgewürz für deftige Gerichte. Die Blätter passen zu Schmorgerichten mit Schweinefleisch, Geflügel oder Wild sowie zu Eintöpfen, Pastasoßen und Hülsenfrüchten.

Wer den würzig-bitteren Geschmack mag, greift am besten zu frischem Lorbeer. Getrocknet sind die Blätter aromatisch-mild und sehr lange haltbar, heißt es in der Zeitschrift "Essen & Trinken für jeden Tag" (Ausgabe 01/2018).

Vor dem Servieren oder Pürieren sollte man die Blätter aber herausnehmen: Sie sind nicht essbar und machen püriert alles bitter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Insider behauptet: Coca-Cola will umstrittenes Getränk auf den Markt bringen
Einem Medienbericht zufolge will der Softdrink-Riese künftig ein Getränk produzieren, der Politiker und Gesundheitsexperten auf die Palme bringt. Ein Informant nennt …
Insider behauptet: Coca-Cola will umstrittenes Getränk auf den Markt bringen
Woran Sie gute Pfifferlinge im Supermarkt erkennen
Obacht beim Kauf von Pfifferlingen: Sind die Pilze verpackt, lässt man am besten die Finger von ihnen. Bei loser Ware weisen gleich mehrere Merkmale auf gute oder …
Woran Sie gute Pfifferlinge im Supermarkt erkennen
Edeka, Rewe und Co.: Deshalb werden Tiefkühlpizzen jetzt immer teurer
Sie ist eine günstige und schnelle, wenn auch nicht gerade gesunde Alternative, wenn man nach Feierabend Hunger hat. Viele Supermärkte drehen jetzt aber am Preis.
Edeka, Rewe und Co.: Deshalb werden Tiefkühlpizzen jetzt immer teurer
Darum sollten Sie Rührei ab jetzt immer durch ein Sieb schütten
Rührei ist ein beliebtes Gericht, egal ob zum Frühstück oder zum Abendbrot. Es gibt viele Möglichkeiten, es zuzubereiten. Diese wirkt seltsam, ist aber genial.
Darum sollten Sie Rührei ab jetzt immer durch ein Sieb schütten

Kommentare