1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Low-Carb-Kuchen – So backen Sie den Kuchen ohne Mehl und Zucker

Erstellt:

Von: Sophie Waldner

Kommentare

Nahaufnahme einer Quarktorte.
Herkömmlicher Quarkkuchen wird mit Mehl und Zucker gebacken. Aber haben Sie schon die Variante ohne diese beiden Zutaten probiert? Wir haben das Rezept. © Imago-Images

Normalerweise braucht man für eine Quarktorte neben Mehl auch Zucker. Bei diesem Rezept wird auf diese Zutaten verzichtet. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Wer auf eine Low-Carb-Ernährung achtet, verzichtet bewusst auf Kalorien. Beim Backen bedeutet das, dass auf Mehl und Zucker verzichtet wird. Was erstmal komisch klingt, ist aber durchaus möglich. Der Low-Carb-Kuchen ohne Mehl und Zucker schmeckt trotzdem süß und lecker. Wir verraten Ihnen das Rezept.

Keine Rezepte und Tipps mehr verpassen!

Hier können Sie unseren wöchentlichen Rezepte-Newsletter abonnieren. 

Jetzt nachbacken: Probieren Sie doch mal ein leckeres Schokoladen-Zimt-Marmor-Brot.

Rezept für Low-Carb-Kuchen ohne Mehl und Zucker

Für eine 26er-Springform benötigen Sie folgende Zutaten:

Backen Sie auch: Erdbeertörtchen im Mini-Format: So schmeckt der Sommer.

Low-Carb-Kuchen ohne Mehr und Zucker: Backanleitung

  1. Legen Sie die Form mit einem Backpapier aus und fetten Sie dieses dann mit etwas Margarine ein. Nehmen Sie sich nun etwa 20 g der Kokosraspeln und befüllen Sie die Springform damit. Idealerweise ist alles komplett bedeckt.
  2. Heizen den Backofen auf 150 °C Umluft vor.
  3. Währenddessen können Sie den Teig vorbereiten. Dafür zunächst die Eier trennen. Das Eigelb in eine große Schüssel geben und das Eiweiß in eine kleine.
  4. Vermengen Sie nun Quark, Margarine oder Butter, Eigelbe, Zitronenaroma und Natron mit Hilfe eines Handrührgerätes. Es sollte sich eine schaumige Masse ergeben. Rühren Sie außerdem die restlichen Kokosraspeln und den Flüssigsüßstoff unter.
  5. Geben Sie eine Prise Salz in die Eiweiße und schlagen Sie die Masse steif. Der feste Eischnee wird dann vorsichtig unter den Teig gehoben.
  6. Befüllen Sie die Springform mit der luftigen Teigmasse und streichen Sie alles glatt.
  7. Nun wird der Kuchen für etwa 40 Minuten in den vorgeheizten Backofen gestellt. Sobald die Decke goldbraun geworden ist, kann der Low Carb Kuchen mit Alufolie abgedeckt werden.
  8. Bedenken Sie beim Herausholen des Kuchens, dass dieser nicht komplett fest gebacken sein wird. Also hier bitte vorsichtig sein. Der übliche Zahnstocher-Test zeigt Ihnen aber an, ob der Low Carb Kuchen durch ist. Bleibt nichts an dem Stäbchen kleben, ist der Kuchen fertig.
  9. Lassen Sie den Kuchen am besten auf einem Gitterrost auskühlen. Anschließend sollte er vor dem Servieren für etwa 3 Stunden in den Kühlschrank. Dadurch wird die Form etwas fester und der Low-Carb-Kuchen lässt sich leichter in Stücke schneiden.

Guten Appetit! (swa)

Auch interessant

Kommentare