Notarzteinsatz: Stammstrecke zwischen Stachus und Hackerbrücke gesperrt

Notarzteinsatz: Stammstrecke zwischen Stachus und Hackerbrücke gesperrt
+
Sieht so der Inhalt einer Eiscreme-Maschine bei McDonald's aus? 

Ex-Mitarbeiter postet Fotos

McDonald's: Was aus dieser Eiscreme-Maschine kommt, ist richtig eklig

  • schließen

Huch, was ist das denn? Dieses Ekel-Bild eines ehemaligen McDonald's-Mitarbeiters geht momentan um die Welt. Es soll den Inhalt einer Eiscreme-Maschine zeigen. 

Was aus dieser McDonald's-Maschine kommen soll, verdirbt einem gehörig die Lust auf Eiscreme: Ein angeblicher Mitarbeiter der Fast-Food-Kette aus Lousiana hat ein Foto auf Twitter gepostet, das den ekligen Inhalt der dortigen Eiscreme-Maschine zeigen soll: 

"Das kam aus einer McDonald’s-Eiscreme-Maschine, falls ihr euch wundert", schreibt User "Nick", wie er sich auf Twitter nennt, unter das Bild. 

User zweifeln: Stammt Schleim wirklich aus der Eiscreme-Maschine?

Als User vermuten, dass der graue Schleim wohl eher aus dem Fettfang der Burgerbrat-Station stammt, postet er zum Beweis die Eismaschine:

An der Seite ist eine grau-verschmierte Öffnung zu sehen, aus welcher der Dreck zu kommen scheint.

Danach veröffentlichte er noch weitere Bilder, unter anderem vom Fettfang und vom Boden der McDonald's-Küche. Diese sind dabei mindestens genauso eklig anzusehen:

Tausende User zeigten sich entsetzt über die zahlreichen Ekel-Bilder des angeblichen Mitarbeiters. Mehr als 14.000 User teilten seinen Tweet bis dato, mehr als 1.000 kommentierten seinen Post. "D'King" schreibt zum Beispiel: "Das kommt nur, weil ihr Angestellten die Maschine nicht täglich reinigt, wie ihr eigentlich solltet."

Das sagt McDonald's Deutschland zu den Vorwürfen

Doch was sagt McDonald's zu den Vorwürfen? Müssen wir ab sofort einen großen Bogen um das beliebte Eis machen? Gegenüber der HuffingtonPost gab die deutsche Pressestelle der Fast-Food-Kette an, dass in den deutschen Filialen s trenge Hygienevorgaben herrschen. Diese werden durch regelmäßige Kontrollen, zum Beispiel unangekündigte Besuche, überprüft. 

Außerdem werden die Eismaschinen täglich gereinigt: "Das ist notwendig, um mögliche Mikroorganismen abzuwehren und unseren Gästen so einen sicheren Eisgenuss garantieren zu können", so McDonald's.

McDonald's feuert Mitarbeiter "Nick"

Für seinen Post wurde "Nick" übrigens gefeuert - "geplant", wie er selbst schreibt. Er hätte bereits einen neuen Job und wollte sich mit einem lauten Knall von McDonald's verabschieden. Das ist ihm mit Sicherheit gelungen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Schon früher bewegte eine ähnliche Geschichte das Internet, als ein Ex-Mitarbeiter über angebliche Missstände auspackte.  Außerdem sorgte erst kürzlich ein McDonald's Produkt in Deustschland für Aufregung, das wegen kritischer Inhaltsstoffe bei Ökotest durchgefallen war

Von Andrea Stettner

Die größten Fast-Food-Ketten der Welt: Platz eins überrascht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deshalb sollten Sie Eier nicht mehr kochen
Eier kochen gehört zum Standardrepertoire. Es gibt aber gute Gründe, die weißen Nährstoffbomben nicht mehr so zuzubereiten. Wir verraten Ihnen, wie es besser geht.
Deshalb sollten Sie Eier nicht mehr kochen
Mit diesem einfachen Trick bleibt das Fleisch nicht am Grillrost kleben
Das Grillen wird im Sommer fast andächtig zelebriert, dabei kommt es aber immer wieder zu Problemen. Klebendes Fleisch zum Beispiel. Aber die Lösung ist einfach.
Mit diesem einfachen Trick bleibt das Fleisch nicht am Grillrost kleben
So gelingt Ihnen die perfekte Schaumkrone auf dem Bier
Der Schaum auf dem Bier ist wie die Kirsche auf der Torte – ohne geht es einfach nicht. Aber was ist zu tun, wenn sich auf dem Gerstensaft einfach keine weiße Krone …
So gelingt Ihnen die perfekte Schaumkrone auf dem Bier
Aus Gemüseschalen Chips herstellen oder Brühe kochen
Bei der Zubereitung von Gemüse, bleibt oft die Schale übrig - und landet im Müll. Das muss aber nicht sein. Aus den Gemüseresten kann man noch leckere Chips zubereiten …
Aus Gemüseschalen Chips herstellen oder Brühe kochen

Kommentare