+
"Hier essen oder mitnehmen?": Diese Frage kennt wohl jeder, der schon mal bei McDonald's gegessen hat.

Hier essen oder mitnehmen?

McDonald's: Das ändert sich sofort, wenn Sie "zum Mitnehmen" bestellen

Wer bei McDonald's eine Bestellung aufgibt, der wird gefragt: "Zum hier essen oder mitnehmen?". Abgesehen von der Verpackung gibt es hierfür noch einen wichtigen Grund.

Abgesehen davon, dass bei einer Mitnahme des McDonald's-Gerichts natürlich für eine Verpackung gesorgt werden muss: Die Frage von McDonald's-Mitarbeitern, ob man sein Essen vor Ort verzehren oder mitnehmen möchte, hat einen anderen Hintergrund.

McDonald's zahlt bei Mitnahme weniger Steuern

Ja, Sie lesen richtig: Nach dem Umsatzsteuergesetz muss McDonald's nämlich 19 Prozent Umsatzsteuer berechnen, wenn die Gäste ihre Menüs vor Ort verspeisen möchten. Denn der Gast kann sich niederlassen und die Toilette benutzen.

Bei jemandem, der sein Essen mitnehmen möchte, berechnet McDonald's nur sieben Prozent Umsatzsteuer. Denn bei allen Lebensmitteln, die von Ständen weg verkauft oder grundsätzlich außerhalb eines Lokals konsumiert werden, gilt dieser geringere Steuersatz.

Lesen Sie hier: Miese Masche: McDonald's-Mitarbeiter enthüllt Pommes-Betrug.

Kauft sich ein McDonald's-Kunde also für fünf Euro ein Menü, das er in der Franchise-Filiale verzehrt, werden diese fünf Euro mit 19 Prozent Umsatzsteuer verbucht. McDonald's nimmt also hierbei 4,21 Euro ein, der Rest geht an das Finanzamt.

Kauft der Kunde das gleiche Menü "zum Mitnehmen", werden nur sieben Prozent draufgeschlagen und McDonald's erhält 4,68 Euro dafür. Für den Kunden aber bleibt der Kaufpreis in jedem Fall gleich.

Auch interessant: McFlurry: Aus diesem Grund haben Löffel von McDonald's ein Loch.

McDonald's verdient trotz Kundenzustroms deutlich weniger

sca

Video: McDonald's bietet veganen Burger an - was ist da drin?

Harte Realität: So sieht McDonald's-Essen wirklich aus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knoblauch, Salz und Messer: Starkoch verrät köstlichen Tipp
Kein herzhaftes Gericht ohne Knoblauch - erkennen Sie sich da wieder? Dann sollten Sie sich diesen Trick für extra Geschmack wirklich nicht entgehen lassen.
Knoblauch, Salz und Messer: Starkoch verrät köstlichen Tipp
Für Bauch und Seele: Diese leckere Kartoffelsuppe müssen Sie heute probieren
Herbst ist Suppen- und Eintopfzeit. Der Klassiker ist die Kartoffelsuppe. Heiß und herzhaft - so muss sie schmecken. Probieren Sie dieses Rezept aus.
Für Bauch und Seele: Diese leckere Kartoffelsuppe müssen Sie heute probieren
Irish Stew: So kochen Sie den herzhaften Eintopf aus Irland
Kalte Tage schreien nach warmen Eintöpfen und Suppen. Wenn Sie Omas Klassiker schon abgegrast haben, wird es Zeit für etwas Neues: Irish Stew zum Beispiel.
Irish Stew: So kochen Sie den herzhaften Eintopf aus Irland
Hausgemacht - Frisches Brot selber backen: Mit diesem Topf-Trick geht es ganz leicht
Es gibt kaum etwas, das herrlicher ist, als frisches, duftendes Brot. Sie können sich selbst mit diesem Genuss verwöhnen und müssen gar nicht viel dafür tun.
Hausgemacht - Frisches Brot selber backen: Mit diesem Topf-Trick geht es ganz leicht

Kommentare