1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Mehr als Ketchup: Das kommt in anderen Ländern auf die Pommes

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ketchup
Ketchup zählt zu den beliebtesten Soßen zu Pommes hierzulande. Doch wie sieht es in anderen Ländern aus? © dpa

Ihr könnt euch schon nicht zwischen Ketchup und Mayo entscheiden? Wir machen euch die Auswahl noch ein bisschen schwerer.

Pommes Frites kommen eigentlich aus Belgien. Dort gibt es Mayo dazu.

Kanadier sind dabei etwas außergewöhnlicher: Pommes mit Bratensoße und Käse. Nennt sich dann Poutine.

Oder mit Fleisch.

In Bulgarien isst man Pommes mit Schafskäse.

Der Klassiker aus England: Fish & Chips. Nur echt mit Essig.

Alternativ gibt es dort die Pommes auch mit Sauce Tartar, einer Remoulade.

Oder auch Knoblauchsoße. Lecker.

Schottland: Hier kommen die Pommes mit der Brown Sauce daher, einer würzigen Essig-Tomaten-Soße.

Die braune Soße gibt's auch in Irland.

In Japan gibt es weniger Soßen und mehr Gewürzmischungen. Hier eine mit Kirschblüten, Algen und Salz.

In Australien serviert man die Pommes mit einem Gewürz namens Hähnchensalz.

Bananen-Ketchup ist eine philippinische Erfindung.

Rumänien: Hier gibt es Mujdei, eine Mischung aus Knobläuch, Öl, Wasser und Gewürzen

Die sogenannte Joppiesaus kommt in den Niederlanden auf die Pommes. Das Rezept der gelben Soße ist streng geheim.

mil

Auch interessant

Kommentare