+
Hefegebäck gelingt mit lauwarmer Milch besonders gut. Foto: LVBM

Mit angewärmter Milch gelingt Hefeteig besser

München (dpa/tmn) - Ob der Hefeteig gelingt, liegt nicht nur an einem geschickten Händchen. Damit der Teig gut aufgeht, sollten Hobbyköche schon beim Anrühren auf die richtige Temperatur achten.

Für einen guten Hefeteig dürfen die Zutaten nicht zu kalt sein. Denn Hefe entfaltet ihre Triebkraft erst mit etwas Wärme, teilt die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft mit.

Milch sollte deshalb zumindest Zimmertemperatur haben - sie darf aber nicht wärmer als 40 Grad sein, damit die Hefe nicht an Aktivität verliert. Am besten erwärmen Verbraucher die Milch langsam in einem Topf bei mittlerer Temperatur und unter regelmäßigem Rühren. So wird sie gleichmäßig warm, und man verhindert, dass der Topfboden zu heiß wird und die Milch anbrennt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kerne und Pflanzenteile können krank machen
In einen Smoothie sollte möglichst viel frisches Obst und Gemüse hineinkommen. Aber Achtung: Nicht jeder Kern oder jedes Teil einer Pflanze sollte man verwenden, sonst …
Kerne und Pflanzenteile können krank machen
Warum Sie Chips und Avocados einfrieren sollten
Sie wissen, dass Einfrieren Speisen haltbar macht. Aber ist Ihnen auch klar, dass Sie diese ungewöhnlichen Lebensmittel im Gefrierschrank lagern können?
Warum Sie Chips und Avocados einfrieren sollten
Igitt oder lecker? Dieser Mann erfindet Maggi-Eis
Die Speisewürze, die bisher Nudelsoßen, Suppen und Co. verfeinert hat, gibt es jetzt auch als Speiseeis. Da kann schon einmal die Frage aufkommen: Muss das sein?
Igitt oder lecker? Dieser Mann erfindet Maggi-Eis
Marketing-Placebo: Warum teurer Wein vielen besser schmeckt
Muss guter Wein teuer sein? Oder kann ein guter Tropfen auch wenig Geld kosten? Nicht immer zählt der Geschmack des Weines, wie eine Studie zeigt. Manchmal lassen wir …
Marketing-Placebo: Warum teurer Wein vielen besser schmeckt

Kommentare