+

Obst, Gemüse, frischer Fisch

Mit Ernährung Krankheiten gegensteuern

Bei manchen Erkrankungen helfen nicht nur Medikamente: Auch eine bewusste Ernährung kann sich positiv auswirken.

Wiesbaden - Bewusst und gesund essen, das hilft bei manchen Krankheiten. Bei Gicht etwa sei eine purinarme Ernährung ratsam, erklärt die Landesapothekerkammer Hessen. Purine sind zum Beispiel in Wurst und Fleisch enthalten.

Bei Herz-Kreislauf-Erkrankung empfiehlt sich eine sogenannte Mittelmeerdiät. Gesättigte und tierische Fette werden dabei reduziert. Zutaten, die man dagegen möglichst häufig isst, sind zum Beispiel frisches Obst, Gemüse, frischer Fisch, Olivenöl und Knoblauch.

Wer sich unsicher ist, kann eine Ernährungsberatung machen. Dort erfährt der Patient seinen individuellen Kalorienbedarf. Gut ist, ein Ernährungstagebuch anzulegen und dort auch kleine Happen zu notieren - sie summieren sich den Tag über.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darf ein Restaurant Geld für Leitungswasser verlangen?
Um Geld zu sparen, bestellen Gäste in Restaurants oft nur Leitungswasser - und wundern sich dann, wenn das Getränk auf der Abrechnung steht. Ist das erlaubt?
Darf ein Restaurant Geld für Leitungswasser verlangen?
Der große Grill-Ratgeber: Grillarten, Tipps, Rezepte
Welcher Grill ist der richtige? Wie funktioniert indirektes Grillen? Alles Wissenswerte rund ums Grillen finden Sie in unserem großen Grill-Ratgeber. 
Der große Grill-Ratgeber: Grillarten, Tipps, Rezepte
Apfelsaft, -Nektar, -Getränk: Was ist der Unterschied?
Viele Produktbezeichnungen sorgen für Verwirrung. Wodurch sich ein Apfelsaft, von einem -Nektar oder gar von einem -Getränk unterscheidet, wissen nur die wenigsten. Ein …
Apfelsaft, -Nektar, -Getränk: Was ist der Unterschied?
Scharfe Nudeln mit Minze, Feta und Walnüssen
Gemüsenudeln, zum Beispiel spiralförmig geschnittene Zucchini, sind eine kalorienarme Alternative zu Getreidepasta. Kurz in etwas heißem Öl geschwenkt und gut gewürzt, …
Scharfe Nudeln mit Minze, Feta und Walnüssen

Kommentare