+
Wer Fleisch kocht, kann mit dem Gabeltest den Garzustand überprüfen. Foto: Peter Steffen

Mit Gabeltest Garzustand von Fleisch erkennen

Schwäbisch Gmünd (dpa/tmn) - Ist es schon gar? Wer testen möchte ob Gulasch und Co. zum Servieren bereit sind, kann das Fleisch dem Gabeltest unterziehen. So erkennen Hobbyköche den Garzustand.

Ob gekochtes Fleisch gar ist, lässt sich ganz einfach feststellen: Sticht der Koch mit einer Gabel hinein und kann sie ohne Widerstand wieder herausziehen, ist das Fleisch fertig. Das erläutert die baden-württembergische Landesanstalt für Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume(LEL). Handelt es sich um ein Stück mit Knochen, muss sich das Fleisch leicht davon ablösen, wenn es gar ist.

Infodienst LEL

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aus Gemüseschalen Chips herstellen oder Brühe kochen
Bei der Zubereitung von Gemüse, bleibt oft die Schale übrig - und landet im Müll. Das muss aber nicht sein. Aus den Gemüseresten kann man noch leckere Chips zubereiten …
Aus Gemüseschalen Chips herstellen oder Brühe kochen
Völlig ahnungslos: 140 Hochzeitsgäste bekommen Abfall serviert
Eine Hochzeit ist teuer und besonders das Essen schlägt ordentlich zu Buche. Diese Frischvermählten gaben weniger als sieben Euro pro Gast aus - durch einen Kniff.
Völlig ahnungslos: 140 Hochzeitsgäste bekommen Abfall serviert
Mit diesem einfachen Trick bleiben Zitronen viel länger frisch
Ärgern Sie sich auch immer über die vertrockneten Zitronenhälften, die Sie eigentlich noch aufbrauchen wollten, aber dann vergessen haben? Damit ist jetzt Schluss.
Mit diesem einfachen Trick bleiben Zitronen viel länger frisch
Was ein Mann am Obstregal beobachtet, macht "real"-Kunden richtig wütend
Fühlen sich die Kunden eines "real"-Supermarkts zurecht betrogen? Kirschen, die als unverpacktes Obst deklariert waren, wurden vorher ausgepackt. Der Markt hat eine …
Was ein Mann am Obstregal beobachtet, macht "real"-Kunden richtig wütend

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.