+
Relativ wenig Aufwand mit viel Effekt: Der Wirsing-Brezel-Salat mit Paprika und Harissa. Foto: GU/Wolfgang Schardt

Mit Paprika und Harissa: Ein Wirsing-Brezel-Salat

"Vermutlich haben wir alle ein paar Lieblingsgerichte, ein paar Rezepte, die man mal eben aus dem Ärmel schütteln kann." Das schreibt Anne-Katrin Weber in ihrem Kochbuch "Grünkohl trifft Kokos". Recht hat sie. Bald könnte der Wirsing-Brezel-Salat dazugehören.

Kategorie: Hauptspeise

Zubereitungszeit:50 Minuten,

Marinieren 15 Minuten

Zutaten für 4 Personen:

400 g Wirsing

1 rote Paprikaschote

1 gelbe Paprikaschote

2 Zwiebeln

2-3 Knoblauchzehen

5 EL Olivenöl

2 TL brauner Zucker

schwarzer Pfeffer

250 g Brezeln (auch vom Vortag, ersatzweise Ciabatta)

1/2 Bund Dill

1 Bio-Orange

3 EL Weißweinessig

5 EL Gemüsebrühe

1 EL Thymianblättchen

2 EL Granatapfelsirup

1-2 TL Harissa (je nach gewünschter Schärfe)

1 EL Tomatenmark

5 EL Olivenöl

1 TL gemahlener Kreuzkümmel

1 TL Zimtpulver

Zubereitung:

Für den Salat den Wirsing putzen, den Strunk abschneiden und äußere, sehr harte Blätter entfernen. Den Wirsing waschen, abtropfen lassen und in ca. 3 cm große Quadrate schneiden. Die Paprika putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen und in dünne Spalten schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.

In einer weiten Pfanne 3 EL Olivenöl erhitzen. Die Paprikastücke darin ca. 8 Minuten bei mittlerer bis großer Hitze anbraten, sie sollen dabei leicht bräunen. Die Zwiebeln dazugeben und 2-3 Minuten mitbraten. Den Wirsing zufügen und 2 Minuten mit andünsten. Knoblauch und Zucker unterrühren und kurz mitbraten. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und in eine Schüssel geben.

Die Pfanne auswischen und erneut erhitzen. Die Brezeln in grobe Würfel schneiden und zunächst trocken bei mittlerer Hitze anrösten, dabei ab und zu umrühren. Nach ca 5 Minuten 2 EL Olivenöl darüber träufeln und die Brezelwürfel weiterbraten, bis sie knusprig sind. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Den Dill waschen, trocken schütteln, die Dillspitzen abzupfen und klein hacken.

Für die Harissa-Sauce die Orange heiß waschen und abtrocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Beides mit den übrigen Zutaten für die Sauce verrühren und mit Salz würzen.

Die Brezeln unter das Gemüse mischen und mit der Harissa-Sauce beträufeln. Alles 15 Minuten durchziehen lassen, dann abschmecken und ggf. nachwürzen. Den Salat auf Teller verteilen und mit den gehackten Dillspitzen bestreuen. Gleich servieren.

Literatur:

"GRÜNKOHL TRIFFT KOKOS"

Autorin: Anne-Katrin Weber

Graefe und Unzer Verlag

Preis: 19,99 Euro

ISBN 978-3833850240

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kaffee kochen: So gelingt Ihnen der perfekte Kaffee
Von der "richtigen" Kaffee-Sorte über verschiedene Arten, Kaffee zu kochen bis hin zur perfekten Mahlung – wir verraten Ihnen, wie Ihr Kaffee alle Aromen entfaltet.
Kaffee kochen: So gelingt Ihnen der perfekte Kaffee
Aldi Süd: Discounter sagt Lebensmittelverschwendung den Kampf an
Aldi Süd will mit Aufdrucken auf der Milch der Lebensmittelverschwendung den Kampf ansagen. Hier lesen Sie, was hinter der "Wir retten Lebensmittel"-Kampagne steckt.
Aldi Süd: Discounter sagt Lebensmittelverschwendung den Kampf an
"test": Zuchtlachs ist Wildlachs geschmacklich überlegen
Frische Ware oder Tiefkühlprodukt - welcher Lachs schmeckt besser? Das wollte die Stiftung Warentest wissen und machte eine Kostprobe.
"test": Zuchtlachs ist Wildlachs geschmacklich überlegen
Was ist eine Kasserolle?
In der Küche gibt es verschiedene Töpfe, die man zum Kochen verwenden kann. Einer davon ist eine Kasserolle. Doch was sind eigentlich ihre speziellen Eigenschaften?
Was ist eine Kasserolle?

Kommentare