+
Die Kokosnuss ist in Mode. Nicht nur das Kokoswasser schmeckt, aus ihr kann man auch Chips und Mus machen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Sehr vielseitig

Mus, Mehl und Chips: Produkte aus der Kokosnuss

Die Kokosnuss erobert den Markt. Die tropische Palmen-Frucht wird als Superfood gehandelt. Neben den altbekannten Kokosraspeln, hat sich eine breite Produktpalette entwickelt. Hier ein Überblick:

Neuwied (dpa/tmn) - Kokosraspeln und Kokosmilch: Das kennt fast jeder aus der Küche. Die Kokosnuss kann aber noch mehr: Auch Mehl, Öl, Mus und Chips werden daraus gewonnen.

Aus dem Kokosblütennektar wiederum kann man Sirup, Zucker und Essig herstellen. Die Fachzeitschrift "Lebensmittel Praxis" (Ausgabe 16/2017) gibt einen Überblick:

Kokoschips: Hierfür wird Kokosfleisch grob geraspelt, geröstet und je nach Hersteller mit Zucker geschmacklich verfeinert. Die Chips schmecken pur, im Müsli oder Obstsalat oder auch als Topping auf einer exotischen Suppe.

Kokosmehl: Die Masse, die bei der Herstellung von Kokosöl zurückbleibt, nennt man Presskuchen. Diese Kokosmasse wird fein gemahlen. Das so gewonnene Mehl enthält im Vergleich zum Weizenvollkornmehl dreimal so viel Ballaststoffe, deutlich mehr Fett und Eiweiß, aber erheblich weniger Kohlenhydrate. Da Kokosmehl kein Gluten enthält, können es auch Personen mit einer Zöliakie verwenden.

Kokosmus: Kokosmus hat je nach Temperatur eine unterschiedliche Konsistenz. Bei Temperaturen unter 24 Grad ist es fest, bei wärmeren Temperaturen wird es cremig. Deshalb sollte man es bei Zimmertemperatur und nicht im Kühlschrank lagern. Das Mus schmeckt als Brotaufstrich, im Müsli oder im Gebäck.

Kokosblütenessig: Dieses recht neue Produkt wird aus dem Nektar hergestellt, es hat eine spritzige Säure und wird zum Würzen verwendet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Grüne Bohnen enthalten wenig Kohlenhydrate
Im Supermarkt ist gerade Grüne-Bohnen-Zeit. Das lange Gemüse ist nicht nur schmackhaft, sondern auch gesund und kohlenhydratarm. Reich an Kalium, Magnesium und …
Grüne Bohnen enthalten wenig Kohlenhydrate
Obst und Gemüse aus Spanien: Darum sollten Sie die Finger davon lassen
In den Obst- und Gemüsetheken der Supermärkte und Discounter herrscht ein gnadenloser Preiskampf. Aber das Geld, was Sie sparen, muss bezahlt werden.
Obst und Gemüse aus Spanien: Darum sollten Sie die Finger davon lassen
Warum japanisches Essen jetzt billiger wird
Die EU hat ein Handelsabkommen mit Japan geschlossen. Neben Autos und den weltberühmten Messern, wirken sich die sinkenden Zölle auch auf Lebensmittel aus.
Warum japanisches Essen jetzt billiger wird
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Wenn Sie das nächste Mal Nudeln kochen, denken Sie daran: Schütten Sie nie mehr das Nudelwasser in den Abfluss. Köche nennen es nicht umsonst "flüssiges Gold".
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.