Wahre Nächstenliebe oder geschickter PR-Coup?

Muslimisches Restaurant wird für diesen Zettel gefeiert

  • schließen

Ausgerechnet ein muslimischer Restaurantbetreiber hält in London den Geist der Weihnacht hoch: Am 25. Dezember bietet das Restaurant "Shish" allen Obdachlosen und einsamen Senioren ein kostenloses Drei-Gänge-Menü an.

"Niemand isst an Weihnachten allein. Wir sind hier, um bei euch zu sitzen", schreibt Restaurantinhaber Serdar Kigili Ende November auf englisch auf einen Zettel und hängt ihn an die Scheibe seines türkischen Restaurants "Shish" im Londoner Stadtteil Bexley.

Darunter das Angebot: Suppe mit Joghurt, Hühnchenspieß oder Gemüseeintopf als Hauptgang und Reispudding zum Nachtisch - alles gratis. Eingeladen sind obdachlose Menschen und Alte.

Die herzerwärmende Geschichte macht seit einigen Tagen in britischen Medien und auf den sozialen Portalen die Runde. Das Restaurant hatte auf Twitter und Facebook selbst mehrfach darum gebeten, die Aktion zu teilen und zu verbreiten. Offenbar mit mehr Erfolg, als erwartet: Mittlerweile sind die Links zum eigenen Twitter- und Facebook-Profil auf der Seite des Restaurants deaktiviert.

Anwohner bieten spontan ihre Hilfe an

Die Idee sei ihm gekommen, als eine ältere Frau ihm erzählt habe, dass sie Weihnachten allein verbringen müsse, so erzählte der Inhaber der Nachrichtenagentur Associated Press. Sie habe ihn an seine Mutter erinnert, die in der Türkei lebt und die er seit fünf Monaten nicht gesehen habe.

Von so viel Gemeinschaftssinn inspiriert, boten mittlerweile mehrere Anwohner an, an Weihnachten freiwillig auszuhelfen. Eine Gruppe von Taxifahrern aus der Nachbarschaft will die Gäste kostenlos zum Restaurant und zurück chauffieren. Ob das Restaurant mit seinen rund 60 Plätzen dem zu erwartenden Ansturm standhalten kann, bleibt abzuwarten.

Sozialverband: So viel Arme in Deutschland wie noch nie

Rubriklistenbild: © Twitter / @shishsidcup

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln SO aussehen, gehören sie in den Müll
"Keimende Kartoffeln unbedingt wegwerfen", wussten schon unsere Großmütter. Doch sind ausgetriebene Kartoffeln wirklich giftig oder reicht es, sie zu schälen?
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln SO aussehen, gehören sie in den Müll
Achtung: Stiftung Warentest warnt - Kräuter von Iglo zurückgerufen
Verbraucher aufgepasst: In Iglo-Kräutern wurden giftbildende E.Coli-Bakterien festgestellt - Stiftung Warentest veröffentlicht großen Rückruf.
Achtung: Stiftung Warentest warnt - Kräuter von Iglo zurückgerufen
Kantinen-Hitliste: Das sind die beliebtesten Essen 2018
Deftiges und fettiges Essen steht in Kantinen weiterhin hoch im Kurs. Ernährungsexperten sehen das kritisch. Doch welche sind die beliebtesten Gerichte?
Kantinen-Hitliste: Das sind die beliebtesten Essen 2018
Darum sollten Sie keinen Light-Käse mehr essen
Light-Produkte sollen oftmals eine Diät unterstützen oder dazu führen, dass man "automatisch" abnimmt. Völliger Humbug, wie eine Studie zeigt.
Darum sollten Sie keinen Light-Käse mehr essen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.