Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 

Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 

"Man merkt, wie du behindert bist"

Nach schlechter Bewertung: Pizzeria-Inhaber flippt völlig aus

  • schließen

Als ein Kunde eine schlechte Bewertung seiner Pizzeria im Netz hinterließ, brannten beim Inhaber wohl einige Sicherungen durch.

"Schlechter Umgang mit dem Kunden." So lautete die Kritik eines Gastes nach seinem Besuch in einer niedersächsischen Pizzeria, die er im Internet postete. Auch der Inhaber wurde auf die negative Bewertung aufmerksam - und war nicht besonders erfreut.

"Du Lügner": Inhaber beschimpft Kunden

"Du Lügner man merkt wie du behindert bist komm vorbei und sag auf meine Gesicht wenn du nicht ne Lügner bist", antwortete der Inhaber der Pizzeria angriffslustig auf den negativen Kommentar in den Google-Bewertungen.

Die heftige Reaktion wurde natürlich sofort auf Facebook gepostet und nun geben auch zahlreiche andere User ihren Senf dazu. Tatsächlich finden die Nutzer den Kommentar des Inhabers so belustigend, dass sie selber einige nicht so ernst zunehmende Bewertungen hinterließen.

Netz bombardiert Pizzeria mit "Negativ"-Bewertungen

"Hat so auf meine Pizza gespuckt, dass ich es sehen musste. Nicht zu empfehlen", schreibt einer der Nutzer.

Ein weiterer ist sogar noch etwas kreativer: "Sehr schlechter Umgang mit Kunden. Bin über das Internet auf dieses dubiose Restaurant aufmerksam geworden.. Noch während ich diese Rezension schrieb, klopfte es an meine Haustür und der Besitzer des Ladens stand mit einem Baseballschläger in der Hand vor mir und nannte mich "du lüger". Drauf hin schlug er erbarmungslos auf mich ein... NIE WIEDER!"

Doch nicht nur in den Google-Bewertungen, sondern auch auf Facebook geht die Geschichte viral:

Pizzeria-Inhaber: Alles nur ein Marketing-Gag?

"Ich war da noch nie. Bis heute kannte ich den Laden noch nicht einmal. Aber gemäß dem #jedenscheissmitmacht folge ich dem Grundsatz "Die Masse" hat recht und vergebe einen Stern. Virales Marketing funktioniert und eine schlechte Bewertung ist besser als keine. Grüße an Dilan. Isch weis no net wo dei haus wohnt", heißt es in einer der Bewertungen.

In der Tat fragen sich nun einige User, ob es sich bei dem Kommentar des Inhabers nur um einen Marketing-Gag handelt. Andere sind dermaßen verwirrt über die gesamte Story, dass sie auch die Existenz des Restaurants bezweifeln: "Sorry ähm bin voll irritiert. Ist das ne verarsche hier? Oder gibs den laden wirklich?", schreibt jemand - doch dieser Teil der Geschichte bleibt leider offen.

In der Gastronomie kommt es zu einigen skurrilen - und teilweise auch unappetitlichen - Vorfällen: So erhielt ein Burger King-Kunde vor mehreren Wochen einen ziemlich ekligen Burger. Auch eine Dame entdeckte einst einen ungebetenen Gast in ihrer Mahlzeit.

Von Franziska Kaindl

Diese Lebensmittel sollten Sie lieber nicht kochen

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesem Bier wollen die Toten Hosen Bayern und Deutschland versöhnen
Die Toten Hosen sind für ihre Liebe zum Altbier bekannt, aber jetzt überraschen sie alle mit einer seltsamen Entscheidung und einem kuriosen Detail zum München-Konzert …
Mit diesem Bier wollen die Toten Hosen Bayern und Deutschland versöhnen
Daraus besteht der "Käse" auf McDonald's-Burgern
Fast-Food-Ketten stehen ja eigentlich permanent in Verdacht, ihre Burger mit Zutaten aus einem Chemiebaukasten zu basteln. Wie sieht es denn beim Käse aus?
Daraus besteht der "Käse" auf McDonald's-Burgern
Welche Teile vom Kalb nimmt man für was?
Kalbfleisch ist in der Küche sehr beliebt. Oft kommt es als Schnitzel auf den Teller. Aber es lassen sich auch andere Gerichte damit zaubern. Doch wann verwendet man …
Welche Teile vom Kalb nimmt man für was?
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Wenn Sie das nächste Mal Nudeln kochen, denken Sie daran: Schütten Sie nie mehr das Nudelwasser in den Abfluss. Köche nennen es nicht umsonst "flüssiges Gold".
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.