+
Vegetarische Brotaufstriche kann man sich ganz einfach selber machen. Was viele wahrscheinlich nicht wissen: Dazu kann man auch Nährhefe als Basis nutzen. Foto: Patrick Pleul

Hmmm, lecker!

Nährhefe ist gute Grundlage für vegetarische Brotaufstriche

Neben Avocado-Creme kann man sich auch noch andere leckere vegetarische Brotaufstriche zaubern. Zum Beispiel mithilfe von Nährhefe. Das beste daran: Mittels eines einfachen Tricks gährt die Hefe nicht.

Neuwied (dpa/tmn) - Als Grundlage für vegetarische und vegane Brotaufstriche eignet sich zum Beispiel Nährhefe. Sie lässt sich herstellen, indem man frische Hefe trocknet und mahlt, erläutert die Zeitschrift "Lebensmittelpraxis".

Dann ist die Hefe inaktiv und kann nicht mehr gähren. Beliebt ist sie in vegetarischen Produkten, weil sie viel Eiweiß und Vitamin B1 enthält.

Außerdem steckt in Nährhefe Glutaminsäure. Diese verleiht ihr einen herzhaften, intensiven und fast fleischähnlichen Geschmack. Ein vegetarischer oder veganer Brotaufstrich kann aber auch andere Zutaten als Basis haben, etwa pürierte Kichererbsen oder Sojabohnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Sommerzeit ist Erdbeerzeit - frisch und aus heimischen Gefilden gibt es die roten Früchte derzeit im Überfluss. Warum nicht mal eine neue Kombination ausprobieren?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Eine Food-Bloggerin bestellt in einem Restaurant etwas zu essen. Doch als die Rechnung auf dem Tisch liegt, entdeckt sie etwas darauf, das sie zusammenzucken lässt.
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Grill-Rezept: So machen Sie Käsekrainer selber
Die Sonne scheint, das Bier ist kalt, der Grill ist bereit: Wer eine Herausforderung sucht, der legt nicht einfach Würstchen auf den Grill - sondern macht Käsekrainer …
Grill-Rezept: So machen Sie Käsekrainer selber
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
In der Früh muss Milch griffbereit für Kaffee und Müsli sein - oft findet sie sich daher in der Kühlschranktüre wieder. Das ist aber keine optimale Lösung.
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.