+
Knoblauch bringt Geschmack ins Gericht.

Rezepttipp

Knoblauch, Salz und Messer: Starkoch verrät diesen köstlichen Tipp

  • schließen

Kein herzhaftes Gericht ohne Knoblauch - erkennen Sie sich da wieder? Dann sollten Sie sich diesen Trick für extra Geschmack wirklich nicht entgehen lassen.

Der Knoblauch hat einen unverwechselbaren Geruch und Geschmack, den viele lieben. Kochen mit der markanten Knolle gehört einfach dazu, aber das heißt ja nicht, dass man schon alles weiß. Der britische Starkoch Gordon Ramsey teilt einen Trick mit Ihnen, den Sie kennen sollten.

So müssen Sie Knoblauch bearbeiten für den besten Geschmack

Sie brauchen aromatische Knoblauchpaste, aber haben keine Knoblauchpresse? Keine Sorge, die sollten Sie eigentlich eh nicht benutzen, denn gepresste Knoblauchzehen entwickeln einen viel aggressiveren Geschmack und verbrennt schneller. Die Lösung: Salz. Und so funktioniert der praktische Tipp vom Fernsehkoch:

  1. Drücken Sie die Knoblauchzehe mit dem Messerblatt etwas zusammen.
  2. Jetzt lässt sich die Haut ganz leicht von der Knoblauchzehe lösen.
  3. Beginnen Sie, den Knoblauch mit einer scharfen Klinge fein zu hacken.
  4. Geben Sie etwas grobes Salz dazu und hacken Sie weiter, bis eine Paste entstanden ist.

Weiterlesen: Knoblauch schälen – Dieser Trick geht viral

So wirkt das Salz im Knoblauch

Das Salz ist ein hervorragendes Bindemittel und sorgt laut Ramsey dafür, dass beim Hacken nicht der ganze Saft austritt und damit auch der gute Geschmack verloren geht. Aber Achtung: Wenn Sie Ihre selbstgemachte Knoblauchpaste danach beim Kochen verwenden, müssen Sie bedenken, dass sie schon etwas salzig ist. Sie müssen das Gericht also eventuell weniger salzen. Schmecken Sie einfach sorgfältig ab.

Auch interessant: Diesen ärgerlichen Fehler machen wir immer beim Kochen - mit Folgen

Ihre Meinung ist gefragt!

So würzen Sie richtig mit Knoblauch

Wann sollten Sie Ihre selbstgemacht Knoblauchpaste zum Gericht geben, um den besten Geschmack zu erzielen? Das kommt darauf an, wie viel Flüssigkeit das Rezept enthält. Ist es eine eher "trockene Angelegenheit" geben Sie den Knoblauch erst dazu, wenn etwa die Hälfte der Garzeit um ist. So verhindern Sie, dass der Knoblauch verbrennt und bitter wird. Ist mehr Flüssigkeit vorhanden, müssen Sie es nicht ganz so eng sehen. Generell gilt aber: Geben Sie den Knoblauch lieber etwas zu spät als zu früh dazu.

Video: 8 Gründe, warum Knoblauch gesund ist

Lesen Sie auch: Sie lieben Knoblauch? Dann vermeiden Sie diese Fehler beim Kochen

ante

Foto

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frisches Brot selber backen: Mit diesem Topf-Trick geht es ganz schnell und einfach
Es gibt kaum etwas, das herrlicher ist, als frisches, duftendes Brot. Sie können sich selbst mit diesem Genuss verwöhnen und müssen gar nicht viel dafür tun.
Frisches Brot selber backen: Mit diesem Topf-Trick geht es ganz schnell und einfach
Mandarinen schälen: Dieser Trick ist total praktisch und hübsch
Mandarinen gehören zum Winter dazu. Mit einem einfachen Trick machen Sie die kleinen Zitrusfrüchte ganz schnell zum Hit auf jedem Obstteller.
Mandarinen schälen: Dieser Trick ist total praktisch und hübsch
Plätzchen bleiben besonders lange frisch, wenn Sie diesen Fehler vermeiden
Haben Sie schon mit der Weihnachtsbäckerei begonnen? Dann sollten Sie ein paar Tipps und Tricks kennen, wie Plätzchen und Co. schön frisch und lecker bleiben.
Plätzchen bleiben besonders lange frisch, wenn Sie diesen Fehler vermeiden
Schnitzel schmecken sofort besser, wenn Sie diese Zutat verändern
Schnitzel sind ein Lieblingsgericht der Deutschen. Neben der Qualität des Fleisches ist der Geschmack das A und O. So gelingt Ihnen das perfekte Schnitzel!
Schnitzel schmecken sofort besser, wenn Sie diese Zutat verändern

Kommentare