+
FÜr den Nussbraten braucht man eine Kastenform, die etwa 25 cm lang ist. Foto: Gräfe und Unzer/Wolfgang Schardt

Mit Tahin-Dip

Nussbraten mit Wok-Rosenkohl

Nussbraten schmeckt warm und kalt. Deshalb eignen sich eventuelle Reste auch hervorragend mit einem Salat oder Dip als Lunch bei der Arbeit.

Kategorie: Hauptspeise

Zubereitungszeit:75 Minuten

Zutaten für 4 Personen:

250 g gemischte Nusskerne (Haselnüsse, Mandeln, Cashewkerne, Walnüsse)

2 EL Sesamsamen

2 Zwiebeln

1-2 Knoblauzehen

125 g kräftiger Bergkäse

250 g Tomaten

5 getrocknete Tomaten (in öl)

1 Bund glatte Petersilie

3-4 Stängel Thymian

3 Eier (größe M)

2 EL helle Sojasauce

1 EL Dijonsenf

Salz und Pfeffer

Für den Tahin-Dip

100 g Tahin

1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel

Für den Rosenkohl

500 g Rosenkohl

1 Bund Frühlingszwiebeln

2-3 Knoblauchzehen

1 Stück Ingwer (ca. 4 cm)

2 EL neutrales Pflanzenöl

4 EL helle Sojasauce

100 ml Gemüsebrühe

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Für den Braten die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten, bis sie duften. Den Sesam unterrühren und kurz mitrösten. Alles in ein Schüsselchen füllen und abkühlen lassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Käse fein reiben. Die Tomaten waschen, vierteln, entkernen und ohne Stielansatz grob hacken. Die getrockneten Tomaten fein hacken. Die Kräuter waschen und trocknen schütteln, die Blättchen abstreifen und fein hacken. Die abgekühlten Npsse inm Blitzhacker fein mahlen.

Den Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Die Kastenform mit Backpapier auslegen. Die Eier verquirlen und mit allen vorbereiteten Zutaten gut auslegen. Die Sojasauce und den Senf untermischen und die Masse mit Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken. Die Nussmasse in die Kastenform füllen, glatt streichen und im heißen Backofen (Mitte) 40 bis 45 Minuten backen, bis der Braten kräftig braun und fest ist.

Inzwischen für den Dip das Tahin mit 5 EL heißem Wasser schaumig pürieren. Mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen.

Für den Rosenkohl die Röschen putzen, waschen und vierteln. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in breite Röllchen schneiden. Den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein hacken. Das Öl in einem Wok (oder in einer tiefen Pfanne) erhitzen. Den Rosenkohl hineingeben und ca. 4 Min. bei großer Hitze anbraten. Knoblauch, Ingwer und Frühlingszwiebeln dazugeben und ganz kurz mitbraten. Die Sojasauce und die Gemüsebrühe dazugießen und alles weitere 3-4 Min. erhitzen, bis der Rosenkohl bissfest ist.

Den Nussbraten aus dem Ofen nehmen, 5 Min. ruhen lassen, dann auf ein Brett stürzen. Mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden. Mit dem Rosenkohl und dem Dip auf Tellern anrichten.

Literatur:

"GRÜNKOHL TRIFFT KOKOS"

Autorin: Anne-Katrin Weber

Graefe und Unzer Verlag

Preis: 19,99 Euro

ISBN 978-3833850240

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genial: Dieser Wagen kauft für Sie ein
Ein Einkaufswagen, der durch den Supermarkt führt und aufpasst, dass Sie auch nichts vergessen – Das ist ab jetzt keine Zukunftsmusik mehr.
Genial: Dieser Wagen kauft für Sie ein
Deshalb sollten Sie Eier nicht an der Schüssel aufschlagen
Beim Backen, Panieren, fürs Spiegelei oder auch ein pochiertes Ei - das Ei muss aufgeschlagen werden. Aber wie geht das richtig?
Deshalb sollten Sie Eier nicht an der Schüssel aufschlagen
Das beste Katerfrühstück: So kriegen Sie den Kater klein
Sie haben wild gefeiert und am nächsten Morgen brummt Ihnen der Schädel? Da sind gute Anti-Kater-Tipps nötig. Wir verraten Ihnen, wie das perfekte Katerfrühstück …
Das beste Katerfrühstück: So kriegen Sie den Kater klein
Es ist Zwiebelkuchenzeit: Wissenswertes zum scharfen Gemüse
Wenn der Spätsommer in den Herbst übergeht, hat der Zwiebelkuchen wieder Saison, traditionell begleitet von neuem Wein. Davor allerdings gibt es oft Tränen - und danach …
Es ist Zwiebelkuchenzeit: Wissenswertes zum scharfen Gemüse

Kommentare