Lust auf Nussecken?

Diesen nussigen Klassiker müssen Sie probieren – ein ganz einfach selbstgemachtes Rezept

  • Maria Dirschauer
    VonMaria Dirschauer
    schließen

Nussecken schmecken nicht nur zur Weihnachtszeit oder vom Bäcker! Mit diesem Rezept backen Sie das klassische Gebäck ganz einfach selbst.

Kuchen und Muffins kann ja jeder backen. Aber bei manchen Klassikern denkt man gar nicht dran, dass man sie auch mal selber machen könnte. Geht‘s Ihnen so mit Nussecken? Dann sollten Sie das folgende Rezept einfach mal ausprobieren. Sie werden sehen: auch selbstgemacht können die leckeren Ecken mit Schokoüberzug und Konfitüre locker mit jedem Konditor mithalten. Das Prinzip ist nämlich gar nicht schwer. Sie bereiten einen Teig zu, darauf kommt eine Konfitüreschicht (üblich ist Aprikose, aber seien Sie ruhig kreativ und nehmen Sie Ihre Lieblingsmarmelade) sowie natürlich die namensgebende Nussmasse. Das alles kommt aufs Backblech und wird gebacken. Danach geht‘s noch ans Nussecken schneiden: erst in Vierecke, dann in Dreiecke. Und die Ecken werden dann noch in geschmolzene Schokolade getunkt. Wenn das nicht gut klingt ...

Auch lecker: Herbstzeit ist Kürbiszeit: Probieren Sie dieses leckere Kuchen-Rezept aus.

Rezept für Nussecken: Die Zutaten

Lust auf Nussecken?

Portionen: 1 Blech
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: 30 Minuten

Für den Teig:

Für den Belag:

  • Aprikosenkonfitüre
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • etwas Wasser
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 250 g gehackte Haselnüsse
  • 200 g Kuvertüre (nach Belieben Vollmilch oder Zartbitter)

Backen Sie auch: Diese Blaubeer-Muffins verbergen eine süße Überraschung.

Jede Woche neue leckere Rezepte

Jeden Donnerstag präsentieren wir in unserem kostenlosen Rezepte-Newsletter die leckersten Ideen zum Kochen & Backen. So sind Sie bestens auf das Wochenende vorbereitet! Hier geht‘s zur Anmeldung.

Leckere Nussecken einfach selber machen: Mit dem Rezept klappt‘s

  1. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze bzw. 160 °C Umluft vor. Fetten Sie ein Backblech gut ein.
  2. Für den Teig verkneten Sie Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier miteinander. Mischen Sie separat Mehl und Backpulver und verkneten Sie beides dann mit dem restlichen Teig.
  3. Rollen Sie den glatten Teig mithilfe eines Nudelholzes aus. Dann legen Sie ihn auf das Backblech. Verstreichen Sie die Aprikosenkonfitüre gleichmäßig auf dem Teig.
  4. Für den Belag schmelzen Sie die Butter in einem Topf und geben Sie Zucker und Vanillezucker hinzu. Geben Sie auch etwas Wasser und die Nüsse hinzu. Vermischen Sie alle Belag-Zutaten gut zu einer feuchten Masse und verstreichen Sie diese dann auf dem Teig.
  5. Backen Sie die Nussecken im vorgeheizten Backofen etwa 25-30 Minuten. Danach lassen Sie das Gebäck etwas abkühlen und schneiden alles zunächst in Quadrate. Diese halbieren Sie nochmal über die Ecken, sodass Dreiecke entstehen. Diese lassen Sie vollständig auskühlen.
  6. Jetzt kommt noch die Kuvertüre zum Einsatz: Hacken Sie sie in grobe Stücke und schmelzen Sie sie über einem heißen Wasserbad. Tauchen Sie nach Belieben die Ränder oder die spitzen Enden der Nussecken in die flüssige Schokolade. Legen Sie die fertigen Nussecken auf Backpapier lassen Sie sie trocknen.

Am Vortag zubereiten

Sie können die Nussecken wunderbar am Vortag vorbereiten und die Schokolade über Nacht fest werden lassen. In den Kühlschrank sollten Sie die Ecken lieber nicht stellen, sondern sie langsam trocknen lassen. So bleibt auch die Schokoglasur schön glänzend.

Lust auf noch mehr Klassiker-Rezepte? Egal ob Apfelkuchen, Marmorkuchen oder Donauwellen – der Kuchen aus Omas Backrohr weckt Kindheitserinnerungen. Im Backbuch „Von Oma mit Liebe“ (werblicher Link) finden Sie die besten Kuchentratsch-Rezepte. 

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Rubriklistenbild: © Imago

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare